Finissage im Kunstraum-unten

Anzeige
Bochum: Kunstraum-Unten | Nach einer Laufzeit von 5 Wochen endet am Samstag, 21. Februar mit einer Finissage die vielbeachtete Präsentation von Matthias Danbergs 3D-Computeranimation „ORDER“ im Kunstraum-unten auf der Zwischenebene der Bochumer U-Bahnstation „Schauspielhaus“. Noch einmal ist Gelegenheit in Danbergs Bildwelten einzutauchen. Der Künstler wird anwesend sein und in Gesprächen die Möglichkeit bieten, mehr über sein spezifisches ikonographisches Programm und seine Intentionen zu erfahren.

Nach fast eineinhalb Jahren Produktionszeit, findet die künstlerische Auseinandersetzung mit Film, Sound und verschiedenen Erzählmustern ihren vorläufigen Höhepunkt in der 3d-Computeranimation „Order“. Biologische Skulpturen, neue Menschen, androide Entscheidungsträger, klassische Landschaften und eine atomare Katastrophe zeichnen das Bild einer diskontinuierlichen Welt, in der nicht länger klar ist, was warum entsteht oder vergeht. Mittels Split-screen-Technik gelingt es in dem nur 36 qm kleinen Kunstraum eine fast 3m hohe und 10m breite Videoprojektion in HD-Qualität auf zwei benachbarte Wände zu bringen, der sich der Betrachter nicht mehr entziehen kann. Er fühlt sich mitten in die Szene versetzt und ist nicht länger ein distanziert reflektierender Betrachter.

Neben der aktuellen Arbeit werden auch die wichtigen früheren 3d-Computeranimationen „Steinfahrt“ (2010) oder „Inner Salt“ (2011) zu sehen sein. Die Ausstellung im Kunstraum-unten ist von 15:30 – 18:30 Uhr geöffnet.

Programm
2011 Inner Salt, 3d Computeranimation, 7:35 min
2012 o.T. (Leviathan), 3d Computeranimation, 1:47 min
2010 Steinfahrt, 3d Computeranimation, 5:48 min
2013-2014 Order, 3d Computeranimation, 24:30 min

www.kunstraum-unten.de
Hattinger Str. 1 / Zwischenebene der U-Bahnstation Schauspielhaus
44789 Bochum
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.