Gospelprojekt-Ruhr begeistert bei Osterkonzerten

Gospelprojekt-Ruhr (Foto: Astrid Weckmann)
An den Ostertagen konnte das Gospelprojekt-Ruhr wieder weit über 1000 Besucher erfreuen. Die Darbietungen wurden in der Aula der Realschule Crange von begeisternd singenden Mitwirkenden gestaltet, die wie immer die Zuhörer in ihren Bann zogen und zum Mitmachen bewegten.

Das mitreißende Programm enthielt eine Vielzahl wunderbarer Arrangements und wurde von den Sängerinnen und Sängern nicht nur mit traditionellem Gospel ausgefüllt, sondern bot auch viele modern klingende rhythmische Gesänge, die in einigen Passagen sogar an Queen erinnerten.
Die starken Solisten haben eine erstaunliche Professionalität erreicht, die in jeder Fernsehshow bestehen könnte. Besonders das A Capella-Stück der Gruppe ließ Gänsehautgefühle aufkommen.

Viele jugendliche Sänger und ein wunderbarer Kinderchor rundeten das gelungene Programm in hervorragender Weise ab.

Seit 12 Jahren steht das christlich geprägte Projekt zur Integration von Jung und Alt unabhängig von Herkunft oder Nationalität unter der Leitung der Gründerin Christa Merle, die die Durchführung der Konzerte mehr und mehr den jungen Leuten überträgt. Ihre Tochter Julia Merle-Emmens dirigiert und arrangiert die modernen Klänge souverän.

Begleitet wurden die Gesänge am Keyboard von Jiyoung Kim und an der Elektrogitarre von Adrian Czarnecki.

Die Ton- und Bildregie sorgte für einen gelungenen Gesamteindruck. Dabei erinnerten die in der Rückwandprojektion gezeigten Hintergrundfotos an den von uns allen so sehr herbeigesehnten Frühling.

Das Gospelprojekt Ruhr lebt aus dem in der heutigen Zeit selten gewordenen Engagement vieler Freiwilliger und natürlich auch aus der finanziellen Unterstützung durch die Sponsoren vieler Unternehmen, unter ihnen auch Herr Haub, Geschäftsführer und Mitinhaber der Unternehmensgruppe Tengelmann.
Den Organisatoren der Veranstaltung gelingt es so immer wieder, die Eintrittspreise erstaunlich niedrig zu halten, selbst wenn die unvermeidlichen Kosten für Saalmiete und das Drumherum dadurch kaum gedeckt werden können.

Die Internetseite des Gospelprojekts-Ruhr liefert weitere Informationen über die Möglichkeiten zum Mitmachen auf und hinter der Bühne oder auch im Förderverein.
http://www.gospelprojekt-ruhr.de/index.htm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.