Hordel und Hannover mit Köttelbecke und Kappskolonie

Wann? 27.03.2016 14:30 Uhr

Wo? Vor dem Eingang der Zeche Hannover, Günnigfelder Str. 251, 44793 Bochum DE
Anzeige
Bochum: Vor dem Eingang der Zeche Hannover | Für alle, die an Ostern noch ein spannendes Programm suchen, empfiehlt sich der neue Stadtrundgang durch Bochum-Hordel:
Tief im Westen Bochums ist die Sonne längst nicht mehr verstaubt, sondern scheint im Stadtteil Hordel auf ehemalige Zechenanlagen, eine Wohnsiedlung mit Gartenstadtcharakter und den größten Nebenfluss der Emscher. Der Rundgang startet an der Zeche Hannover, die als letzte Zeche Bochums 1973 stillgelegt wurde und heute Industriemuseum ist. Anschließend geht es vorbei am Emscherzufluss Hüller Bach und der vielbefahrenen Erzbahntrasse bis zur ehemaligen Zechensiedlung Dahlhauser Heide. Diese wurde von der Firma Krupp Anfang des 20. Jahrhunderts im Gartenstadtstil angelegt und aufgrund der angelegten Nutzgärten liebevoll „Kappskolonie“ genannt. Hier wird dann auch aufgelöst, was es mit den sechs Schwestern und sechs Brüdern auf sich hat!

Tickets sind erhältlich in der Bochum Touristinfo, Huestraße 9, 44787 Bochum, oder unter www.bochum-tourismus.de sowie telefonisch unter 02 34 - 96 30 20
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.