„Ich war noch niemals in New York“: Kinderrolle im Musical - Für Daniel (9) aus Bochum wird ein Traum wahr

Anzeige
Neun Jahre jung und bald im Musical auf der großen Bühne: Daniel aus Bochum. Foto: Nolte
 
Zum "Griechischen Wein" muss auch Sirtaki getanzt werden - die sechs Jungen üben noch fleißig. Foto: Nolte
Bochum: Langendreer |

Für den kleinen Daniel aus Langendreer hat sich ein Traum erfüllt: Zurzeit laufen die Proben für das Udo-Jürgens-Musical „Ich war noch niemals in New York“ in Essen auf Hochtouren – und der Neunjährige ist mittendrin und voll dabei. Er ist einer von sechs Jungen, die die Kinder-Hauptrolle ergattert haben und jetzt der Premiere entgegen fiebern.

Kaum erklingen die ersten Töne des Udo-Jürgens-Klassikers „Griechischer Wein“, knipsen die sechs Jungen das Lächeln in ihrem Gesicht an. Das klappt schon prima, auch die Texte sitzen schon ziemlich sicher – nur beim richtigen Einsatz und der Tanz-Choreographie samt Sirtaki-Schritten ist dann doch noch Luft nach oben. Für Jana Nagy kein Problem. „Es läuft doch schon super“, lobt sie die jungen Nachwuchskünstler.

Die 29-Jährige arbeitet seit zwei Jahren als Kindercoach für das Udo-Jürgens-Musical. Ihr Job: Die Jungen fit machen für den großen Auftritt auf der Bühne, wo sie in die Rolle des Florian schlüpfen, eines lustigen, coolen Jungen. Und dieser Auftritt ist wirklich groß, weiß Nagy: „Es ist definitiv eine der Hauptrollen. Der Florian steht in jeder zweiten Szene des Stücks auf der Bühne, das sind insgesamt fast zwei Stunden.“

Vier Wochen lang wird intensiv geprobt

Das bedeutet viel Arbeit für die Choreografin und ihre Schüler. Zwischen neun und 14 Jahren sind die Jungen alt, die sich in zwei Castingrunden durchgesetzt haben. Weil sie in ihrem Alter nicht jeden Abend auf der Bühne stehen dürfen, wird die Rolle abwechselnd besetzt. „Generell laufen die Proben wirklich gut“, erzählt Jana Nagy, „aber es gibt natürlich auch Tage, an denen der Ehrgeiz oder die Lust mal nachlässt.“ Daniel ist mit seinen neun Jahren das Küken im Team. Ein aufgeweckter, fröhlicher Junge, der seine Lehrerin mit seinem Charme schon ein bisschen um den Finger gewickelt hat. „Er ist noch so jung und dabei so süß. Da verzeiht man auch mal kleine Dinge“, lacht Jana Nagy.

Geprobt werden muss trotzdem, und das nicht zu wenig. Rund vier Wochen geht es intensiv zur Sache; in den Ferien standen sogar tägliche Übungseinheiten im Essener Colosseum Theater auf dem Plan. Für Daniel kein Problem: „Das ist schon in Ordnung, es macht ja auch viel Spaß.“ Und wenn es mal nicht so läuft, gibt es ja immer noch Jana Nagy: „Ich sehe mich selbst als Lehrerin, vor allem aber auch als Motivatorin für die Kids. Wichtig ist immer, dass sie wirklich Bock haben auf die Probenarbeit.“

"Daniel ist im Schauspiel wirklich super"

Im Gegensatz zu einigen der anderen Kids bringt Daniel noch keine Bühnenerfahrung mit. Nico, mit 14 Jahren der Älteste in der Riege, hat sogar noch selbst den großen Udo Jürgens persönlich getroffen. Daniel dagegen musste sich erstmal die Songs anhören, die er demnächst selbst singen soll. Bei den Proben lernt er viel von Nico, hat Jana Nagy beobachtet: „Er zeigt ihm oft kleine Tricks, wie es am besten funktioniert.“

Bei ihr hat der Bochumer trotz seines jungen Alters schon Eindruck hinterlassen: „Daniel ist einer von denen, die immer Action machen wollen. Er ist immer ganz vorne dabei bei allen Scherzen. Aber das macht ihn auch auf der Bühne besonders locker. Er ist im Schauspiel wirklich super.“ Dass Daniel erst neun Jahre alt ist, kann aus Sicht der Choreographin sogar ein kleiner Vorteil sein: „Die Jüngeren vergessen am schnellsten das Publikum und werfen sich voll rein in ihre Rolle. Das ist noch besser, als wenn man zu viel nachdenkt wie die etwas Älteren.“

So oder so wird das Debüt auf der Bühne für jeden von ihnen ein kleines Abenteuer. Zwar sind die Jungen in diesen Tagen mit Jana Nagy nach Bregenz geflogen, um im Rahmen der dortigen Aufführung erstmals zusammen mit dem gesamten Ensemble des Musicals gemeinsam auf der Bühne zu proben. Aber nicht jeder wird das Stück vor der Essener Premiere am 4. November tatsächlich einmal komplett durchgeprobt haben. „Da werden die Kinder ins kalte Wasser geworfen“, bestätigt Nagy, die aber in ihre Nachwuchsakteure vollstes Vertrauen hat: „Sie schaffen das – ganz sicher!“


INFO:
* Am 4. November feiert das Musical „Ich war noch niemals in New York“ Premiere im Essener Colosseum Theater.
* Bis zum 11. Dezember steht es im Ruhrgebiet auf dem Spielplan, bevor es weiterzieht nach Frankfurt.
* Insgesamt 31 Darsteller stehen auf der Bühne; für die Rolle des Florian werden stets mehrere Kinder parallel gecastet.
* Über zehn Jahre alt ist die Idee, mit den Liedern von Udo Jürgens ein Musical zu schaffen, das Generationen verbindet und das Mut macht, seine Träume zu leben.
* Uraufführung feierte „Ich war noch niemals in New York“ 2007 und ist nach dem Tod von Udo Jürgens zu seinem musikalischen Vermächtnis geworden.
* 20 seiner größten Hits erklingen im Musical von „Mercie, Chérie“ bis zu „Mit 66 Jahren“.
* Tickets für die Vorstellungen gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter der Hotline T. 01806-570099 (20 Cent pro Anruf, mobil 60 Cent pro Anruf) sowie im Internet unter www.semmel.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.