Kuchen backen fürs Finale: Jöran Steinhauer will mit seiner Band Aarzemnieski ins Finale des ESC

Anzeige
Den ersten Schritt haben Jöran Steinhauer und seine lettische Band Aarzemnieski gemacht – jetzt hoffen sie darauf, dass sie sich den ganz großen Traum erfüllen und für Lettland ins ESC-Finale einziehen können. (Foto: privat)
Kopenhagen (Dänemark): City |

Irgendwie ist es immer noch ein Märchen: Jöran Steinhauer singt für Lettland beim Eurovision Song Contest (Ein Lied für Lettland) – und hat damit die Maschinerie des Musikbusiness ein wenig auf den Kopf gestellt.

Denn der sympathische Bochumer, der mittlerweile in seine Wahlheimat Lettland umgesiedelt ist, hat sich als Hobbymusiker ohne Management im Rücken mit seinem Lied „Cake to bake“ gegen prominente Profimusiker aus Lettland durchgesetzt – und dafür nicht nur Applaus geerntet.
„Da ist schon einiges über mich hereingebrochen, was man im Vorfeld nicht so absehen konnte“, so Jöran Steinhauer, der den Interview- und Auftrittsmarathon der letzten Wochen aber mit seiner positiven und optimistischen Grundeinstellung recht locker bewältigt und weggesteckt hat.
Am Dienstag, 6. Mai, steht er jetzt auf der großen ESC-Bühne in Kopenhagen, und hofft auf genügend Stimmen, um auch das Finale am Samstag 10. Mai, erreichen zu können.
„Leider ist Deutschland im ersten Halbfinale nicht stimmberechtigt, aber wir trommeln reichlich, damit in den anderen 19 Ländern für Jöran gevotet wird“, so Vater Johannes.
Um 21 Uhr beginnt das erste Halbfinale, das in EinsPlus, Phoenix, ORFeins, SRFzwei und per Livestream auf eurovision.de übertragen wird.
Stimmbrechtigt sind am Dienstag folgende Länder: Armenien, Lettland, Estland, Schweden, Island, Albanien, Russland, Aserbaidschan, Ukraine, Belgien, Moldawien, San Marino, Portugal, Niederlande, Montenegro, Ungarn, Frankreich, Spanien und Dänemark.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.