Kunstmuseum: Gespräch entlang der roten Linie

Anzeige
(Foto: Stadt)

Die Bilder des in Düsseldorf lebenden Malers Robert Hartmann stecken voller Witz, Ironie und verdeckten Anspielungen. Am kommenden Sonntag, 9. Juni, um 15 Uhr bringt der Künstler selbst Licht ins Dunkel.

Unter dem Titel „Gespräch entlang der roten Linie“ lädt Hartmann zusammen mit dem Kurator und Kunsthistoriker Prof. Georg Bussmann zum gemeinsamen Gang durch seine Ausstellung „Moderne Malerei. Vom Negerkral bis zum Rittersaal“ im Kunstmuseum Bochum, Kortumstraße 147, ein.

Treffpunkt ist die Museumskasse. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Künstler gewährt Einblicke in seine Biografie – Erinnerungen aus der Kindheit im Würzburg der Nachkriegeszeit, Erfahrungen an der Düsseldorfer Kunstakademie oder Begegnungen mit moderner Kunst – die ihm als Inspirationsquellen dienten und so dem Betrachter bei der Entschlüsselung seiner großformatigen Malereien helfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.