Kunstverein Bochumer Kulturrat – Ausstellung – THOMAS BAUER – „BLEIB MIR VOM LEIB“ – 02.05.

Wann? 02.05.2015 19:00 Uhr

Wo? Kunstverein Bochumer Kulturrat, Lohringer Str. 36c, 44805 Bochum DE
Anzeige
  Bochum: Kunstverein Bochumer Kulturrat | Der Kunstverein Bochumer Kulturrat
lädt ein zu seiner dritten Ausstellung des Jahres 2015



Thomas Bauer
Bleib mir vom Leib

Arbeiten von 2010 bis 2015
Malerei – Zeichnung – Installation



Ausstellungseröffnung mit LiveMusik



Als Thomas Bauer zum ersten Aufbautag anreiste, brachte er neben zahlreichen Gemälden unter anderem auch Sprühlack, einen Stapel alter Tageszeitungen, eine Tüte voller roter Luftballons, zwei Großpackungen Konfetti und einige schwarzweiß gemusterte Textilien mit, weil diese sehr gut seiner neuen Gemälde-Serie „Zeichen und Wunder“ passen.

Unsere umfangreiche Einzelausstellung, deren Titel auf die umgangssprachliche Adaption des „Noli me tangere“, des „Rühr mich nicht an“ der christlichen Ikonographie zurückgeht, vereint Thomas Bauers malerisches Spektrum: figurative, abstrakte und informelle Tendenzen und deren vielfältige spielerische Durchmischung. „Das Wort Leib steht für die figurativen Anfänge, von denen ich mich jetzt immer mehr entferne.“ (Thomas Bauer).

Die voneinander unabhängigen Werkreihen „basieren jeweils auf einer Experimentierphase im Atelier. Hierbei werden zufällig und ungeplant unterschiedliche Materialien kombiniert und miteinander getestet – bis sich irgendwann eine reduzierte Versuchsanordnung ergibt, die zu einer neuen Reihe führt. Somit steht am Anfang immer der Zufall und am Ende eine versuchsanordnungsbedingte Formsprache, die weder mit den vorherigen noch den nachfolgenden Werkgruppen vereinbar sein muss. Dadurch wird die Festlegung auf eine Gestaltungsform verhindert und systematisch verweigert. Gerade durch die verschiedenartigen Darstellungsformen entzieht sich die heterogene Zusammenstellung der Ausstellung „Bleib mir vom Leib“ der eindeutigen Kategorisierung. Die verwinkelten Kellerräume des Kunstvereins spiegeln den Grundgedanken der Heterogenität; sie bieten die ideale Bühne, um die unterschiedlichen Werkreihen separiert vorzustellen.“ (Thomas Bauer).

Präsentiert werden frei nach dem Lego- oder Memory-Prinzip vertauschbare Leinwände, die sich in Varianten zu zwei-, drei- oder zehnteiligen Folgen kombinieren lassen und somit im flexiblen „Kompatibilitätsmodus“ immer wieder neue Bilder ergeben (Reihe „Um Kopf und Kragen“, 2012), szenisch-figurative Mixturen aus Verfall, Gewalt, Vereinsamung und monotonen Handlungen, die mit abstrakten Flächen und Materialien wie Luftpolsterfolie, Plastikfolie mit Typografie, farbigen Isolierbändern, Gaffatapes, Kartonverpackungen und Papierfetzen verschmelzen (Reihe „Minus12Grad“, 2013), stark abstrahierte helle Gemälde, in denen menschliche Körperformen „filetiert“ und in Flächen aufgelöst, Linienschichtungen zu Bewegungsabläufen werden, farblich reduziert auf das Weiß der Leinwand, das Schwarz der Kohlestriche und dynamische lineare Akzente in Rot und Grün, anatomischer Genauigkeiten und inhaltlicher Lesbarkeit entzogen und somit unverträglich (Reihe „unverträglich“, 2014) sowie auf Umrisslinien beschränkte und somit unräumlich-zeichenhafte Motive in Kombination mit Farbfeldern, chaotischen Lineaturen, konstruktivistischen Ornamenten und Mustern (Reihe „Zeichen und Wunder“, 2015).

Thomas Bauer (*1976 Aachen) studierte bis 2012 an der Folkwang Universität der Künste in Essen Kunst und Design. Er arbeitet in Monschau. Seine Arbeiten waren auf unter anderem in Aachen, Bonn, Essen und Köln ausgestellt.



Vernissage: Samstag, 02. Mai 2015 um 19 Uhr


Der Künstler ist anwesend

Einführung: Carsten Roth M.A., Kunsthistoriker



www.thomasbauer.biz
facebook: Kunstverein Bochumer Kulturrat



Kunstverein Bochumer Kulturrat
Kulturmagazin
Lothringer Str. 36 c
44805 Bochum
Tel.: 0234 – 86 20 12
www.kulturrat-bochum.de



Öffnungszeiten:
Samstag, 02. Mai – Freitag, 12. Juni 2015
Di 15–18 Uhr – Do 18–20 Uhr – Fr 18–20 Uhr
sowie nach Vereinbarung



Mit herzlichen Grüßen

Carsten Roth
Kurator Kunstverein Bochumer Kulturrat
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.