LANGENDREERER LESEABEND: Roland von Rauxel präsentiert Goethes „Faust"

Wann? 23.03.2015 19:30 Uhr

Wo? Buchhandlung Gimmerthal, Alte Bahnhofstraße 39, 44892 Bochum DE
Anzeige
Bochum: Buchhandlung Gimmerthal | Roland von Rauxel präsentiert Goethes „Faust". Es gilt als das bedeutendste und meistzitierte Stück der deutschen Literatur und zählt zur Weltkultur. Die Tragödie ist von fulminanter Kraft, Suggestion und Komplexität. Noch immer steckt sie voller Bezüge zur Gegenwart.

Im Mittelpunkt steht der Pakt mit dem Teufel. Der zentrale Konflikt rankt sich um die Frage nach der Wahrheit des Lebens. Zwischen Gelehrtenstube und ausschweifender Hingabe an den profanen Genuss, ist es die ungeheuerliche Suche nach dem, was die Welt im Innersten zusammenhält und führt auch den Gelehrtesten an die Grenzen des Verstandes.

Der Bochumer Schauspieler Roland von Rauxel (Nelaimischkies), der u.a. an der Comödie Bochum und beim WDR tätig war, stellt das Stück in einer szenischen Lesung vor und schlüpft dabei stimmlich und mit wenigen Requisiten in die verschiedenen Figuren.

In der auf 90 Minuten gekürzten Fassung gibt es Faust ohne Staub. Eine humorvoll, schräge und witzige Interpretation trotz Originaltext. Die Handlung ist gut zu erfassen und zeigt, dass der Faust durchaus zum kulturellem Allgemeingut zählt und sich sowohl an jüngere Zuschauer richtet, denn es geht neben philosophischen Betrachtungen auch um „Sex and Crime".

Ein pralles komödiantisches Spielfutter für von Rauxel und Unterhaltung pur, mit Anspruch für das Publikum.


PREMIERE: Montag, 23.03.2015, 19.30 Uhr,
für Jugendliche unter 20 Jahren bestens geeignet,
inklusive Imbiss.
Vorverkauf in der Buchhandlung

Veranstaltungsort:

F.A.Gimmerthal
Buchhandlung
Alte Bahnhofstr. 39
44892 Bochum-Langendreer
Telefon: 0234/927 0983
info@gimmerthal-online.de
www.gimmerthal-online.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.