LiO - Lesebühne im Oveney mit Verena Liebers und Bianca Stücker

Anzeige
Bianca Stücker (Foto: Maika Köhle)
Bochum: Haus oveney | Am Samstag, den 21. Mai 2016 um 15.30 Uhr begrüßt der Bochumer Autor und Kabarettist Juckel Henke die Bochumer Autorin Verena Liebers und die Allroundkünstlerin Bianca Stücker zur nächsten Ausgabe der beliebten und erfolgreichen Literaturreihe "LiO – Lesebühne im Oveney" im Haus Oveney, Oveneystr. 65, 44797 Bochum

Bianca Stücker


Bianca Stücker ist bereits seit langer Zeit auf der Welt und hat entsprechend viel erlebt. Da sie keine Hobbys hat, nutzt sie jede Minute für die Ausübung ihrer verschiedenen Berufe. Sie ist freie Autorin, Musikerin und Tänzerin, hat Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Geschichte studiert, ein Kirchenmusikexamen abgelegt und 2012 ihre Promotion an der Folkwang Universität der Künste in Essen abgeschlossen. 2007 wurde ihr Debüt »Schaulaufen für Anfänger« als Fischer Taschenbuch veröffentlicht, 2012 ist ihr zweiter Roman »The Spooky Verona Freak Show« im Unsichtbar Verlag erschienen und 2015 folgten »Die geheimen Tagebücher des Violet Tribe« im Ruhrliteratur-Verlag. Seit 2011 tätowiert sie und betreibt zudem das Studio 52 für Musik, Tanz, Literatur in Hamm. Bianca Stücker liest aus ihrem aktuellen Buch: "Zu viel Lob ist auch nicht gut!"

Verena Liebers (VIGLI)


VIGLi wurde 1961 gerade noch rechtzeitig vor dem Weltuntergang in Berlin geboren, sozialisierte sich zwischen zwei Schwestern und studierte in München begeistert Gebirgspfade, Blumen, Blut und Küchenschaben. Sie promovierte über rote Mückenlarven und blieb auch nach ihrem Umzug in den Ruhrpott, der Freude an den kleinen Dingen treu. Seit 1990 forscht, schreibt und läuft die Biologin zwischen Bermudadreieck und Ruhr. VIGLi wandert gerne, am liebsten mit „VIGLis Wanderbühne“, einer Gruppe kreativer Menschen mit der sie sich Bühnen zwischen Waschsalon und Leuchtturm erschließt. VIGLi schreibt seit sie einen Stift halten kann und seit 16 Jahren auch Bücher, manchmal über Sport, manchmal über Schicksale, aber immer über Menschen. Verena Liebers liest u.a. aus ihrem aktuellen Buch "Nebenan".

Lügengeschichten, Kaffee und Kuchen


Juckel Henke spricht mit den Autoren über ihre Texte und wird einige Passagen aus seinem Lügenroman "Wer möchte denn schon wie Herr Münch hausen?" zum Besten geben.

Im Eintrittspreis von 12 Euro sind Kaffee und Kuchen, soviel wie gewünscht, inkludiert. Voranmeldungen unter 02 34 / 79 98 88. Bei angemessenem Wetter finden die Veranstaltungen im malerischen Innenhof von Haus Oveney statt. Weitere Infos auf www.oveney.de und www.juckel-henke.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.