Neue CD von Geier Sturzflug offeriert pure Singer-/Songwriter-Musik

Anzeige
Geier Sturzflug: Könige der Welt.
 
Geier Sturzflug: Mastermind Friedel Geratsch.
Neulich auf der Autobahn A1 Richtung Norden, morgens um 6 Uhr. Der Wagen: Vollgepackt mit Krims und mit Krams. Klar, ich ziehe gerade um. Fahre quasi vor, damit ich noch vor dem Umzugsunternehmen in unserer neuen Hamburger Wohnung bin. Im Player dreht sich eine CD, die mich mit Musik von Van Morrison versorgt. Rastplatz Grundbergsee-Süd, Boxenstopp mit Kaffee, Bratwurst im Brötchen, etwas Süssem.

Ich sitze im Wagen, habe die Fahrertür weit auf, genieße den lauen Morgenwind, den blauen, nur leicht bewölkten Himmel, suche mir zu diesem Idyll frische Musik aus und entschließe mich, Friedel Geratschs neue Geier-Sturzflug-CD, „Könige der Welt“ (Yellow Snake Records/pucky music, 53:39), einzulegen.

Sie lag schon seit Wochen im Wagen, mal im Handschuhfach, mal in der CD-Ablage, dann verschwand sich auch mal kurz zwischen den Sitzen, rutschte auf dem Boden herum. Für die heutige lange Fahrt aber gehörte sie mit zu den auserwählten Scheiben. Und dass ich sie auch genau hier an dieser Raststätte hören wollte, hatte ich mir fest vorgenommen. Die Fahrt verlief gut, ich lag perfekt im Zeitplan und konnte mich nun wirklich eine Stunde lang entspannt auf pointierte Texte und pfiffige Musik freuen.

Es ist ohne Frage ein großer Spaß, sich auf Friedels Geschichten über große Gefühle, mittlere Lebenskrisen oder kleine Schwächen einzulassen. Vor allem, weil der Mann so unspektakulär gut texten und Stimmungsbilder sinnvoll verdichten kann und weil zudem die Songs lustvoll und leicht und locker instrumentiert sind.

Kein Reggae-Rock, kein Breitwand-Pop, kein Hoppla-Hopp – nein, was Geratsch mit seinen Freunden (Carlo von Steinfurt, Stephan Schott, Tom Baer, Pascal Cherouny, Toeppel Butera, Christoph Greven, Rudi Mika, Andreas Kunst, Ralf Kiwit und Reiner Hundsdoerfer) abliefert, ist pure Singer-/Songwriter-Musik, ist ein verdammt gehörgangfreundlicher Mix aus Cajun-, Blues- und Folkklängen, eine in Melodien verliebte Laidback-Musik, die auch an wolkenverhangenden Tagen mehr als gut funktioniert.

Im Portfolio der Spieler finden sich Akustikgitarren, Ukulele, Mundharmonika, Akkordeon, Klavier, Posaune, Trompete, Mandoline, Geige, Saxofon und natürlich Bass und Schlagzeug und Gesang und Chorgesang. 15 Titel offeriert die CD, mit dabei sind sorgfältig aufgearbeitete Versionen der alten Geier-Hits „Bruttoszialprodukt“, „Einsamkeit“, „Pure Lust am Leben“, „Karibische Gefühle“ und Europa“.

Friedel Geratsch ist aber nicht nur ein verlässlicher Handwerker wenn es um Songs & Sounds geht, auch ganz praktisch fabriziert er seit geraumer Zeit Cigar Box Guitars (CBGs), mit denen er ernsthaft-amüsante Streifzüge durch die Rockhistorie unternimmt. Nachzuhören und zu -sehen in seinem You-Tube-Profil unter Garage Trio.

Natürlich verlief die weitere Fahrt und auch der Umzug glatt und am Abend, als meine Frau ebenfalls in der neuen Wohnung aufschlug, legte ich ihr die Geier-CD ans Herz. Sie sagt mir immer, dass sie sie bis jetzt noch nicht gehört hat. Ich glaube ihr das aber nicht, denn dafür pfeift sie zu oft die Melodie von Friedels Sehnsuchtslied...

Geier Sturzflug im Netz:
Geier Sturzflug bei Facebook
Friedel Geratsch/Geier Sturzflug-Fanseite
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.