"persona non data": ein Film über Flüchtlingsgeschichten

Wann? 17.03.2015 19:30 Uhr

Wo? Haus der Begegnung, Alsenstraße 19A, 44789 Bochum DE
Anzeige
Bochum: Haus der Begegnung |

Der Flüchtlingsrat Nordrhein-Westfalen e.V., Der Paritätische, Kreisgruppe Bochum und das Haus der Begegnung laden zur gemeinsamen Filmpräsentation ein.


Der Dokumentarfilm lässt 14 Flüchtlinge aus unterschiedlichen Herkunftsländern zu Wort kommen und ihre Geschichten erzählen. 14 Menschen, die zu Fuß, in Booten oder mit Fluchthelfern vor Krieg, Giftgas, Folter, Angst und Hunger flohen. Sie berichten in dem Film der Filmemacherin Dorothea Carl von ihren Erlebnissen, Hoffnungen, Wünschen und ihrer Ankunft in Deutschland. Einer Ankunft in Flüchtlingsheimen, in denen die Zustände häufig miserabel sind. Einer Ankunft in einem von Bürokratie, Misstrauen, Handlungsbeschränkungen und Kontrollen gekennzeichnetem Asylsystem.

„Der Film veranschaulicht mit Hilfe von Interviews die individuellen Kämpfe und Ängste der Menschen, die in Deutschland Schutz suchen und dann permanent fürchten müssen, wieder in ihr Herkunftsland abgeschoben zu werden“, kommentiert Birgit Naujoks, Geschäftsführerin des Flüchtlingsrates NRW e.V., die Veranstaltung. „Durch den aktuellen Bezug auf die Lebenslagen vieler, auch in Bochum lebender Flüchtlinge, hoffen wir, dass zahlreiche BesucherInnen zu der Filmvorführung von „persona non data“ kommen werden“, sagt Holger Schelte, Geschäftsführer des Paritätischen, Kreisgruppe Bochum.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.