Planmäßige Ankunft des Schinders bei "LiO – Lesebühne im Oveney"

Anzeige
Sophie W. Reich (Foto: Veranstalter)
Bochum: Haus oveney |

Am Samstag, den 20. August 2016 um 15.30 Uhr begrüßt der Bochumer Autor und Kabarettist Juckel Henke die Bochumer Autorin Sophie W. Reich und die Schriftstellerinnen Nadine d'Arachart & Sarah Wedler zur nächsten Ausgabe der Literaturreihe "LiO – Lesebühne im Oveney" im Haus Oveney, Oveneystr. 65, 44797 Bochum.

Planmäßige Ankunft


Die Autorin Sophie W. Reich ist in der Welt der Kunst, des Theaters, der Bücher und des Films zu Hause. Bereits 1987 gründete sie die Galerie Reich in der Bochumer Brunsteinstraße. 2004 begann die Künstlerin dann mit dem Schreiben. 2009 wurde sie Mitglied der Bochumer Literaten und nimmt dort regelmäßig an den im Frühjahr und Herbst stattfindenden Lesungen teil. Bei LiO liest Sophie W. Reich aus ihrem Erzählband "Planmäßige Ankunft", der im Oktober 2015 erschienen ist.

Der Schinder


Bereits zum dritten Male dabei sind die Schriftstellerinnen Nadine d'Arachart & Sarah Wedler. Sie schreiben gemeinsam, seit sie 12 Jahre alt waren. Begonnen haben sie mit Kurzgeschichten und Drehbüchern. In beiden Bereichen wurden sie mehrfach ausgezeichnet. Spezialisiert haben sich die Schriftstellerinnen auf düstere Kriminalliteratur. 2015 erschien nach „Die Muse des Mörders“, „Nebelflut“ und „Abgründe“ der erste Band ihrer Daria-Storm-Reihe: „Der Schinder“. Aus diesem Buch werden die jungen Autorinnen auch lesen.
In dem Thriller spielt ein Serienmörder die Titelrolle, der seinen Opfern im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut geht. In Berliner Ruinen, an sogenannten Lost Places, treibt er sein Unwesen und bringt dabei nicht nur Kommissarin Storm um den Schlaf. Auch Maxim Winterberg, seines Zeichens studierter Experte für mittelalterliche Folter, ist dem Killer auf den Fersen. Doch Maxim hat ein Problem: Er kann sich nach einem traumatischen Erlebnis an nichts mehr erinnern.

Interessante Gespräche


Juckel Henke spricht mit den Autoren über ihre Projekte und wird einige Passagen aus seinen eigenen Werken vortragen.

Im Eintrittspreis von 12 Euro sind Kaffee und Kuchen, soviel wie gewünscht, inkludiert. Voranmeldungen unter 02 34 / 79 98 88. Bei angemessenem Wetter findet die Veranstaltung im malerischen Innenhof von Haus Oveney statt.

Weitere Infos auf www.oveney.de und www.juckel-henke.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.