Rockparty für Best Ager im Q1 geht in die zweite Runde

Anzeige
Doris Brandt (l.) freut sich mit ihren Mitstreitern auf die diesjährige Rockparty. (Foto: Veranstalter)

„Als wir im letzten Jahr unsere erste Rockparty für Best Ager veranstaltet haben“, blickt Doris Brandt, Sozialpädagogin bei der Offenen Altenarbeit der Inneren Mission – Diakonisches Werk Bochum, zurück, „haben viele gesagt: 'Eine Rockparty für 60- und 70-Jährige, das hat gefehlt.“

Folgerichtig erlebt die Veranstaltung am 30. Juni ihre zweite Auflage. Ort des Geschehens ist auch diesmal wieder das Q1 – Haus für Kultur, Religion und Soziales im Westend. Brandt erklärt: „Die Teilnahme an der Party lässt sich gut mit einem Besuch auf dem Moltke-Markt verbinden. Sie ist ein richtiges Kulturhighlight im Westend. Wir haben eine richtig gute Band: 'Fools'n'Beer' spielen Coverversionen von Rock- und Popsongs der späten sechziger bis neunziger Jahre.“ - Die Gruppe formierte sich ursprünglich aus ehemaligen Arbeitskollegen. Wer schon im letzten Jahr bei der Rockparty dabei war, kennt sie noch als „Fagotts'n'Beer“ - nach zwei Umbesetzungen entschloss man sich, den Bandnamen abzuwandeln. „Der neue Name bedeutet so viel wie 'Klamauk und Bier'“, schmunzelt Brandt.

Barrierefrei feiern

Sie kennt Karl-Heinz Steinkamp, der mit seinen fünf Mitstreitern „Fools'n'Beer“ bildet, aus einem der Kochclubs, die sie mit großem Erfolg für Menschen ab etwa 60 Jahren anbietet. Steinkamp, mittlerweile 70 Jahre alt, machte ihr den Vorschlag, eine Rockparty zu veranstalten. Beim ersten Event dieser Art wollten im vergangenen Jahr 90 Menschen dabei sein. „Der große Saal im Q1 ist für diesen Zweck ideal geeignet. Es gibt auch die Möglichkeit“, stellt Brandt heraus, „sich im Küchenbereich an der Theke von der Lautstärke der Musik zu erholen. Das Q1 ist natürlich barrierefrei – im letzten Jahr waren auch Rollstuhlfahrer dabei.“

Termin und Kartenverkauf
Die diesjährige Rockparty für Best Ager findet am Freitag, 30. Juni, um 20 Uhr im Q1, Halbachstraße 1, statt. Der Einlass beginnt um 19.30 Uhr; gefeiert wird bis gegen 23.30 Uhr.
Karten gibt es im Vorverkauf im Albert-Schmidt-Haus, Heuversstraße 2, oder im Kirchencafé der Pauluskirche, Pariser Straße 4-6. Kurzentschlossene können auch noch an der Abendkasse Karten erwerben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.