Ruhrtriennale 2015 # Bochum, Jahrhunderthalle/Refektorium

Anzeige
Hagioskop - Atelier van Lieshout, Vorplatz vor der Jahrhunderthalle Bochum
Bochum: Jahrhunderthalle Bochum | Symposium u. a. mit Jürgen Trittin und Hauschka am 20.09.15, ab 16 Uhr, im Refektorium.

Gemeinsam mit der Ruhrtriennale werden das Atelier Van Lieshout und die RWE Stiftung für Energie und Gesellschaft in den nächsten drei Jahren Kunstwerke und Produktionen entwickeln, die „The Good, the Bad and the Ugly“ ergänzen, reflektieren und kommentieren. Diese Kooperation möchte zum Nachdenken und zur Diskussion anregen, aber auch Wissen über die Wechselwirkungen von Energie und Gesellschaft vermitteln. Das erste sichtbare Zeichen dieser Kooperation ist eine neue Installation, das „Hagioskop“.
Das „Hagioskop“ ist eine weitere Form menschlichen Wohnens und bildet gleichzeitig die thematische Brücke zu einem Symposium, das von der Ruhrtriennale gemeinsam mit der RWE Stiftung im Refektorium veranstaltet wird.

Unter dem Titel „Domesticate me“ stellen sich prominente Gäste wie Jürgen Trittin, Bündnis 90/Die Grünen, oder der Pianist Volker Bertelmann alias Hauschka die Frage, ob die Parole „Zurück zur Natur“ die wahre Utopie der Zukunft ist oder eine Spinnerei gestresster StadtbewohnerInnen.

Sei es im Hinblick auf Bereiche wie Energiegewinnung, Lebensmittelherkunft und -herstellung oder Textilindustrie – wir streben ein ethisch einwandfreies Verhältnis zu unserer Umwelt an. Aber betrifft dieses Umdenken tatsächlich die gesamte Gesellschaft oder nur die Bildungselite? Was ist jeder Einzelne wirklich bereit, zum ökologischen Wandel beizusteuern?

Antworten oder vielleicht noch mehr Fragen erhalten Interessierte am 20.9.15 ab 16.00 Uhr im Refektorium.
Weitere Infos unter www.ruhrtriennale.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.