Straße der Achttausender von Hajo Bergmann

Anzeige
(Foto: Piper Verlag)

In den Bergen Pakistans, auf dem Karakorum Highway am Nanga Parbat, beginnt dieser Reiseweg von unvergleichlicher Schönheit. Die 14 höchsten Gipfel der Welt sind hier wie an einer schönen Kette aneinandergereiht , darunter die legendären Achttausender wie z.B. der legendäre K2, oder der Nanga Parbat ( der Schicksalsberg der Deutschen ) und der berühmteste aller Berge , der Mount Everest.

Hajo Bergmann ist seit ca. 30 Jahren als Autor und Filmemacher in Asien unterwegs. Er nimmt uns mit auf eine ca . 5000 Kilometer lange, spektakuläre Tour durch 4 Länder und 2 autonomen Gebiete, die ihn mit Menschen aus völlig unterschiedlichen Kulturen zusammenführt.

Er besucht Tempel und Klöster, trifft Mönche und Meteorologen, Sadhu-Pilger und Sufimusiker, Gurkhas und Eishockeyspieler, Jadehändler und Teebarone, die alle eine ganz eigene Geschichte zu erzählen haben.
Er kommt in Höhen von über 5000 Meter .
Er durchquert die berühmte Wüste : Taklamakan .

Die Straße der Achttausender ist eine gedachte Linie der Sehnsucht, sie ist einmalig auf unserer Welt. Es reihen sich die 14 höchsten Berge unserer Erde zu einer imaginären Kette auf. 10 dieser imposanten Gipfel liegen im Himalaja, 4 im angrenzenden Karakorum Gebirge .
Diese Berge verteilen sich auf die Länder Indien, , Pakistan, Nepal und China . Auch mit dessen autonomen Provinzen Xinjiang und Tibet .
Man muß fast überall Sondergenehmigungen haben ,
es ist gar nicht so einfach diese Länder zun bereisen .

Das Buch hat wunderbare Fotos in Farbe , sowie eine Übersichtskarte . Da kann man die Reiserouten prima verfolgen .
Man lernt Land und Leute kennen und er schildert so , als wenn man mitten unter ihnen ist .
Es sind Zustände wie im Mittelalter .
Er lernt die Sitten und Gebräuche kennen , für uns Europäer nicht zu verstehen .

Habe schon einige Reiseberichte über den Himalaya gelesen .
Wer sich für die Gegend interessiert , dem kann ich dieses Buch sehr empfehlen .
Ich wäre sicher auch mal gerne da , nur wenn man die Schwierigketen hört , bei der Einreise oder wenn man fliegen will , nein Danke .

Hajo Bergmann hat auch davon wohl eine Filmdokumentation gemacht , dieses Buch hat mich neugierig gemacht . Ich werde mir die DVD zulegen .

Wie sagt man so schön . ein Bild sagt mehr als 1000 Worte und bewegende Bilder sicher noch mehr .

So geht es ja auch einem z.B. Krimi-Leser , danach den Film und man kennt die Personen aus dem Buch und versteht die Handlung besser .
Für uns Europäer sind die Namen oder Orte so fremd , kann man kaum aussprechen , von dem Film verspreche ich mir einiges .

Fazit: Tolles Buch, schon an Weihnachten denken, schönes Geschenk .

Ergänzung : Habe jetzt mir den Film angesehen , einfach super .
Das Buch hat nicht zuviel versprochen .
Wirklich zu empfehlen .
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
363
Ulrike Stumpf aus Bochum | 03.10.2015 | 09:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.