Tolkiens Welt live im Planetarium Bochum

(Foto: Stadt Bochum)

Mittelerde, das ist der fantastische Schauplatz des „Herrn der Ringe“
und des „Hobbit“. Aber Mittelerde ist noch viel mehr: J.R.R. Tolkien
schuf eine ganze Welt, einen Kosmos mit einer eigenen Geschichte, die
auch die Gestirne des Himmels umfasst. Diese Geschichte können die
Besucher des Planetariums Bochum, Castroper Straße 67, am Samstag, 19.
Januar, um 20 Uhr live erleben. Tolkien-Kenner Janis Bode und seine
Freunde aus Berlin und Bremen schlüpfen in die Rollen bekannter
Charaktere. Im großen Kuppelsaal entfaltet sich Tolkiens Universum. Der
Sternenhimmel glänzt in seiner ganzen Pracht.



Die Besucher erfahren, dass der Himmel über Mittelerde zwar unserem
ähnelt, dass sich die Elben aber ganz andere Sagen und Legenden über
diesen Himmel erzählen. Es ist zu hören, warum die “Sichel der
Valar” solch ein schicksalsträchtiges Sternbild ist. Weiter wird
berichtet, wie Sonne und Mond aus zwei Bäumen entstanden, und es
erklingt die Sage von Earendil dem Seefahrer, der als Stern ans
Firmament versetzt wurde. Alle Geschichten und Gedichte werden mit den
vielfältigen Mitteln des Planetariums gestaltet und durch Musik ergänzt.
So wird der Abend zu einem Ereignis nicht nur für Freunde der berühmten
Filme, die sich in die Sagenwelt der Zeit vor dem „Hobbit“ und dem
„Herrn der Ringe“ entführen lassen wollen, sondern für alle, die
das Stimmungsvolle und Außergewöhnliche lieben.

Weitere Informationen unter Tel.: 02 34 / 51 60 60.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.