Verleihung der 1Live Krone 2014

Anzeige
Cro durfte sich über eine Doppelkrönung freuen. (Foto: Molatta)
 
„Oh mein Gott dieser Himmel“: Geburtstagskind Marteria durfte sich über die erste Krone des Abends in der Kategorie „Bester Live-Act“ freuen. (Foto: Molatta)

Bereits zum 15. Mal wurde jetzt die 1LIVE KRONE verliehen, seit vielen Jahren geht das in der Jahrhunderthalle über die Bühne. In neun Kategorien wurde Deutschlands größter Radio-Award vergeben und von den Moderatoren Jeannine Michaelsen und Simon Beeck präsentiert.


Nachdem sich die Moderatoren für eine Swingeinlage und nackte Haut zum Start entschieden hatten spielte die Krone-Band mit Jan Delay ein Cover von „Guten Tag“ von den Helden, das die Stimmung ordentlich zum kochen brachte.
Vorab konnten die 1LIVE-Hörer in sieben Kategorien abstimmen: Gewählt wurden die beste Band, der beste Künstler, das beste Album, die beste Single, der beste Live-Act und der beste Hip-Hop-Act. Außerdem konnte bereits zum zweiten Mal für das beste Video abgestimmt werden.
Im Vorfeld entschied die 1LIVE-Redaktion bereits über zwei Preisträger: Die Comedy-Krone ging in diesem Jahr an Bülent Ceylan, der an dem Abend auch ernste Töne verlauten ließ und zur Unterstützung von Kindern aufrief.
Der 1LIVE-Sonderpreis wurde an Joko und Klaas verliehen. „Wenn Fernsehen so interpretiert wird, wie die beiden es tun, dann behält es seinen Platz auch im Herzen der jungen Zuschauer“, begründet 1LIVE-Programmchef Jochen Rausch die Entscheidung der 1LIVE-Redaktion.

Über eine Millionen Hörer haben gevotet


Jeannine Michaelsen verkündete vor der ersten Preisvergabe, dass über eine Millionen User für die diesjährige Krone online abgestimmt haben. Dann war es endlich soweit: Die erste Krone des Abends in der Kategorie „Bester Live-Act“ ging an Geburtstagskind Marteria. Er durfte sich an diesem Abend bereits über ein spontanes Ständchen freuen und bedankte sich dann freudestrahlend für die Auszeichnung.
In der zweiten Kategorie ging es um das „Beste Album“. Das Publikum entschied sich Cro mit „Melodie“: „Danke, danke, danke und danke“, waren die Worte des Kroneliebhabers.
Nominiert in der Kategorie „Bester Künstler“, absolvierte Herbert Grönemeyer vorab auch einen Live-Auftritt und sorgte mit „Morgen“ für gefühlvolle Töne.
Dann standen die Nominierten für die „Beste Band“ in den Startlöchern. Gewonnen haben Kraftklub, die sich unter anderem gegen die Fantasischen Vier durchsetzten. Nach einer Einlage von Jan Delay der gemeinsam mit Marteria, Sido und Kollegah die Bühne rockte, wurde die Video-Krone verliehen. Dabei ging es nicht um Musikvideos, sondern um Videos aus dem Netz. Gewonnen haben Apecrime, die bis jetzt über vier Milliarden Aufrufe auf ihrem Youtube-Konto verbuchen konnten. Weiter ging es mit der Krone für den „Besten Hip-Hop-Act“. Hier kämpften die 257ers, Alligatoah, Kollegah, Sierra Kid und Sido um die Gunst des Publikums. Das Rennen machte Kollegah, der mit seinem Album „King“ die Charts stürmte. Er wollte seine Krone direkt zum Bizepstraining einsetzen.

Hip-Hop-Krone zum ersten Mal verliehen


Dann stand die Preisverleihung für „Besten Künstler“ an. Hier konnte Clueso seine fünfte Krone einheimsen.
Die letzte Krone des Abends wurde in der Kategorie „Beste Single“ verliehen. Die 1Live-Hörer wählten „Traum“ von Cro zu ihrem Lieblingshit. Der Mann mit der Pandamaske freute sich riesig über die Doppelkrönung.
Musikalisch verabschiedet wurden Fans und Künstler von Jan Delay und Clueso mit einer Akustikversion von „Sie kann nicht tanzen“, die schon Vorfreude auf die After-Show-Party auslöste.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.870
Marion Kamerau aus Bochum | 05.12.2014 | 14:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.