Verrückt Sein - ein Lebenssinn?

Anzeige
1
Räderwerk Anpassung verbittert die Leiber,
Lust vergraben unter Decken der Konvention.
Menschmaschinen vererben den Ball Frustration.
Freiheit des Geistes schwindet von Geisterhand.
Freundliche Masken Höflichkeit verstecken Gesichter.
Sonntags langweilt Leben mit High Tech und Handy,
beim Fußball schimpft laut der Pantoffelträger...

Warum ist keiner gerne verrückt
mit verrückten heilsamen Dingen,
die immer noch in ihm wohnen?
Warum nicht auf der Straße singen,
den Passanten ein fröhliches Lächeln schenken
und Zeit nehmen für ein Gespräch?
Warum nicht jemand spontan umarmen
und ihm sagen, wie nett er ist?

Grenzen wahren, sagt man ernst,
wo kämen wir denn da hin,
wenn jeder mit jedem in jedem Moment?
Es braucht Anstand, Moral und Sitte!

Exoten-Blumen tanzen das Leben
wie sinneserfüllende Reigen.

Gute Bürger sterben lebend.
Verrückte leben noch sterbend
den Traum ihres eigenen Wegs.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 02.02.2015 | 08:57  
1.775
Ingrid Dressel aus Bochum | 02.02.2015 | 11:47  
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 02.02.2015 | 20:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.