WIE WOHNT ES SICH IM BALLUNGSGEBIET RUHR? - Dazu hält die Dortmunder Professorin Christa Reicher einen Vortrag im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets

Wann? 29.06.2016 18:00 Uhr

Wo? Haus der Geschichte des Ruhrgebiets, Clemensstraße 17-19, 44789 Bochum DE
Anzeige
Bochum: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets | Wie wohnt und lebt es sich im Ballungsgebiet an der Ruhr? Zu eng, zu schmutzig, zu chaotisch oder komfortabel, weit, nachbarschaftlich?

Auf diese Fragen wird die Dortmunder Professorin in ihrem Vortrag über Wohnen und Stadtentwicklung in der Agglomeration Ruhr Antworten finden. Ebenso wird die Architektin und Stadtplanerin einen Rückblick auf die städtebauliche Entwicklung an der Ruhr geben.

Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Wissenschaftsgeschichte des Ruhrgebiets"

Christa Reicher hält ihren Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Wissenschaftsgeschichte des Ruhrgebiets". Das Wissenschaftsforum Ruhr e. V. als Zusammenschluss der außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Ruhrgebiet, in dem auch die Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets (SGR) Mitglied ist, und die Universitätsallianz Ruhr sind gemeinsame Veranstalter dieser Reihe. Die Reihe wird durch die gemeinsame, gleichnamige Forschungsplattform koordiniert.

Das Ruhrgebiet als weltweit vielfältige Wissenschaftslandschaft

Bereits seit der Hochindustrialisierung und der Entstehung des Ballungsraums Ruhrgebiet gehören Wissenschaft und wissenschaftliche Einrichtungen untrennbar zur Region. Das Ruhrgebiet bildet heute eine der dichtesten und vielfältigsten Wissenschaftslandschaften der Welt.
Die interdisziplinäre Vortragsreihe Wissenschaftsgeschichte des Ruhrgebiets nimmt Entwicklungen, Strukturen, Institutionen und Akteure der regionalen Wissenschaftsgeschichte in den Blick, um neue Perspektiven auf dieses Forschungsfeld zu eröffnen.

Arbeitsschwerpunkte von Christa Reicher

Christa Reicher, geboren 1960 in Neuerburg/Kreis Bitburg-Prüm, absolvierte von 1979-1987 ein Architekturstudium an der RWTH Aachen und ETH Zürich. Seit 2002 hat sie die Professur für Städtebau und Bauleitplanung an der Universität Dortmund, Fakultät Raumplanung, inne. Seit 2014 ist Reicher Sprecherin des Fortschrittskollegs Energieeffizienz im Quartier.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.