42jähriger Bochumer dreht durch und verletzt einen 36jährigen Bochumer lebensgefährlich

Anzeige
(Foto: Polizei)

Am frühen Morgen des 7. Dezembers erhielten die Beamten der Polizeiwache Bochum-Mitte die Mitteilung, daß eine Person auf der Gahlenschen Straße nahe Von-der-Recke-Straße versuche,in ein Ladenlokal einzubrechen. Als die Polizisten gegen kurz nach 6 Uhr dort ankamen, trafen sie auf einen 42-jährigen Bochumer. Dieser griff die Beamten unvermittelt mit einer Hantelstange an. Den Polizisten gelang es, den Angreifer mittels Pfefferspray auf Distanz zu halten. Dieser rannte in die Von-der-Recke-Straße und begab sich vor die Wohnung eines entfernten Bekannten (36).

Als der Wohnungsinhaber den 42-Jährigen aus seiner Wohnung verweisen wollte, stach dieser mit einem Messer auf den 36-Jährigen ein und verletzte ihn lebensgefährlich. Anschließend wollte der Tatverdächtige aus dem Haus fliehen. Er wurde jedoch von den Polizisten noch im Hausflur überwältigt, gefesselt und vorläufig festgenommen. Die Beamten versorgten den Verletzten bis zum Eintreffen des Notarztes. Anschließend wurde das Opfer mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Hintergründe zu der Tat sind derzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen der
Staatsanwaltschaft Bochum sowie der Mordkommission 1 des Polizeipräsidiums Bochum dauern an
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.