50 Jahre EvK-Neubau

Anzeige
Am 21. Juli 1967 wurde der 14-stöckige Neubautrakt des Evangelischen Krankenhauses in Hattingen eingeweiht, der in vierjähriger Bauzeit mit einem Kostenvolumen von 23,2 Mio D-Mark errichtet worden war. Neben dem Neubau standen beim Festakt noch große Teile des alten Hauses. Der Umzug in die neuen Räume mit 350 Betten – so steht es in der am 29. September 2001 anlässlich des 100-jährigen Jubiläums erschienenen Festschrift - fand am 1. August 1967 statt.
Pfarrer Hans Frederking, Dr. Westphal als leitender Arzt und Architekt Wolfgang Rauh waren nur einige der Gäste bei der Einweihung des dreiteiligen Komplexes, der dann in den Folgejahren bis 1969 komplett fertiggestellt wurde. Von 1968 bis 1969 wurde das alte Haus komplett abgerissen, der Ost- bzw. Eingangsflügel mit Kapelle fertiggestellt. Die Einweihung dieser Gebäudeteile nahm am 26. November 1969 der Bielefelder Präses Thimme vor.
Auf dem Lageplan (aus der Chronik) ist schraffiert zu sehen, wo der Altbau an der Bredenscheider Straße stand.
0
2 Kommentare
15.177
Volker Dau aus Bochum | 24.07.2017 | 10:00  
2.700
Eberhard Franken aus Bochum | 24.07.2017 | 10:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.