Am Tag der Pflegenden Personalmangel sichtbar machen

Anzeige
Überstunden? Wer hätte etwas dagegen? Das Problem ist, dass Überstunden für die Pflege nicht die Ausnahme, sondern die Regel sind. Bundesweit gibt es einen riesigen „Überstundenberg“ und kaum jemand weiß, wann die Stunden ausgeglichen werden können. Allein in den Bochumer Augusta Kliniken sind es 108.000. Schließlich sind die Mehrstunden Ausdruck des fehlenden Personals in den Krankenhäusern und in den Altenpflegeeinrichtungen.

„ver.di macht sich seit Jahren stark für gesetzliche, verbindliche Vorgaben für die Personalausstattung“, sagt Günter Klanke von MAV und Betriebsrat der Augusta Kliniken. „Die Beschäftigten im Gesundheitswesen brauchen dringend Entlastung.“ Inzwischen habe es wohl jeder begriffen: Der Markt werde es nicht richten. Auch die Ende 2015 beschlossene Krankenhausreform bringt keinen nennenswerten Personalzuwachs, ist wie ein Tropfen auf den heißen Stein.

Das Thema Personalnot wurde bereits im Juni 2015 öffentlich gemacht. Unvergessen, die Aktion „162.000 fehlen“. Alle haben mitgemacht und zur Mittagszeit vor ihrer Klinik Schilder hochgehalten, bundesweit 162.000, für jede fehlende Personalstelle ein Schild. Diesmal hieß die Aktion „Überstundenberg“ – und sie lief am 12. Mai 2016, dem Internationalen Tag der Pflegenden.

Link zum Artikel
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.