Auf dem Radweg "geschnibbelt" - Radfahrerin schwer verletzt - Zeugen gesucht!

Anzeige
(Foto: Molatta)

Zu einem noch nicht geklärten Fahrradunfall, der sich in den Nachmittagsstunden des 06. Juni auf dem Castroper Hellweg in Höhe der Frauenlobstraße zugetragen haben soll, sucht die Polizei nun Zeugen.

Gegen 15.30 Uhr hatte eine 59-jährige Bochumerin auf ihrem Fahrrad den Radweg links des Castroper Hellweg in Richtung Gerthe befahren. An der Einmündung Frauenlobstraße bog dann ein noch unbekannter Junge, ebenfalls auf einem Fahrrad, vom Gelände des dortigen Schulzentrums auf den Castroper Hellweg ein.

Auf dem Radweg schnitt der junge Radler die Fahrtstrecke der Bochumerin und berührte sie dabei mit dem Lenkrad. Daraufhin kam die 59-Jährige zu Fall und verletzt sich schwer. Der männliche Radfahrer fuhr jedoch einfach stadteinwärts weiter, ohne sich um das Geschehen zu kümmern.

Passanten und Schulkinder halfen der Verletzten wieder auf. In einem örtlichen Krankenhaus wurde die Frau zunächst ambulant versorgt, die Behandlungen sind allerdings noch nicht gänzlich abgeschlossen. Bei dem flüchtigen Unfallverursacher soll es sich um einen etwa 10-12 Jahre alten Jungen mit kurzen, schwarzen Haaren gehandelt haben. Zum Zeitpunkt des Vorfalls war er auf einem Mountainbike unterwegs.

Die Ermittler des Verkehrskommissariats bitten nun etwaige Zeugen sich mit ihnen unter der Rufnummer 0234/909-5233 (-3321 außerhalb der Geschäftszeiten) in Verbindung zu setzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.