Auf ein Tässchen. Heiteres und Besinnliches aus dem Leben gegriffen. ♥ Welt Kaffee Tag 2016♥

Anzeige
Noch ein Tässchen
Ein ganz gewöhnlicher Morgen ?
Ein richtig grauer Tag, dieser Montag im Januar, der mich schon beim Aufstehen müde machte und nervt. Die Nacht halb durchgewacht ,weil mir so viele Dinge noch durch den Kopf wollten. Schlaftrunken taumelte ich zum Schlafzimmerfenster. Leichter Nebel versperrte mir die Sicht auf unser schönes Wäldchen. Tief atmete ich durch. Der feine Regen malte wieder einmal Pünktchen auf die angelaufenen Scheiben. Wieder umsonst geputzt ,denke ich missmutig. Die Frühstücksmilch ging zischend über den Rand des Topfes und riss mich aus meinen düsteren Betrachtungen. Während ich den Herd ein wenig säuberte ,überlegte ich, was alles noch so anlag. Wäsche waschen, Bügeln, Staubwischen, Kochen, zum Friseur . Volles Programm also... Alles in einem Stück erledigen, das setzte Planung voraus . Mein freier Tag, oh weh ! Ich öffnete den Kühlschrank und entnahm ihm ein Ei, doch patsch, da lag es schon am Boden ! Langsam stieg Unmut in mir hoch, während ich das Malheur beseitigte. Die Hände im Spülwasser überlegte ich, was sonst zu tun sei. Der Wasserkessel schreckte mich aus meinen weiteren Überlegungen auf. Unaufhörlich pfiff er vor sich hin. Ich ergriff unsere alte Holzkaffeemühle und gab frische Kaffeebohnen hinein ." Kaffee " mahle ich noch mit der Hand . Aufbrühen..., genau wie Mutter es früher schon getan hatte. Ach - Mutsch , so lange bist du nicht mehr bei uns - ich seufze .... Was für ein trauriger Tag ! Im Bad höre ich ein Pfeifen und Summen. Ich hatte gar nicht bemerkt, dass mein Mann bereits aufgestanden war. " Morgen Schatz " rief er frohgelaunt, schnappte sich seinen Morgenmantel , die Tür fiel ins Schloss. Mit der Tageszeitung bewaffnet ,kehrte er aus dem Hausflur zurück - im Sessel sitzend betrachtete er das Wetter draußen. Alles grau in grau , ach wie trostlos. Nun schenkte ich den duftenden Kaffee ein. Ich schnupperte , herrlich dieses wunderbare Aroma ... Ganz langsam schienen meine Lebensgeister zurück zu kehren . Plötzlich umarmte mich mein Mann ganz spontan und schmunzelte" So ein Frühstück mit dir, ein Tässchen Kaffee , was kann es schöneres geben meinte er... Ich sah ihn an und lächelte - einen tiefen Schluck nahm ich noch aus meiner Kaffeetasse, schaute noch einmal aus dem Fenster und befand ...dieser Morgen war doch wirklich wunderschön....
5
5
5
5
4
1 5
4
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
13 Kommentare
50.258
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 30.09.2016 | 06:55  
18.670
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 30.09.2016 | 07:39  
4.931
Gitte Hedderich aus Herten | 30.09.2016 | 09:03  
18.670
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 30.09.2016 | 09:10  
23.103
Helmut Zabel aus Herne | 30.09.2016 | 09:42  
18.670
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 30.09.2016 | 09:50  
24.432
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 30.09.2016 | 12:14  
18.670
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 30.09.2016 | 12:18  
18.670
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 30.09.2016 | 12:19  
4.717
Jürgen Hedderich aus Herten | 30.09.2016 | 12:52  
5.031
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 30.09.2016 | 13:43  
18.670
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 30.09.2016 | 13:46  
18.670
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 30.09.2016 | 13:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.