Aufmerksame Passanten stellen zwei Taschendiebinnen am U-Bahnhof Rathaus-Nord in Bochum

Anzeige
"Oskar der letzte Grüne" meint: Einigkeit und Zusammenarbeit macht stark! Aufmerksamkeit und Zielstrebigkeit sowie Kooperation zwischen Bürgern und Polizei führt zum Erfolg gegen die Banden-Kriminalität. TPD-Foto:Volker Dau
Bochum: U-Bhf Rathaus Nord | Aufmerksame Passanten stellen zwei Taschendiebinnen

Wie PHK Guido Meng von der Polizeipressestelle in Bochum soeben mitteilt ist es der Aufmerksamkeit und Couragiertheit eines
Ehepaares aus Bochum (67, 57) zu verdanken, dass ein
Taschendiebstahl verhindert und zwei Diebinnen gestellt wurden.

Was
war geschehen? Am gestrigen 18.12.2013, gegen 13:30 Uhr, befand sich
das Paar auf der Zwischenebene des U-Bahnhofes Rathaus-Nord in
Bochum. Hier beobachteten sie, wie sich zwei Frauen in verdächtiger
Weise einer Hernerin (50) näherten. Diese war gerade dabei, an einem
Fahrkartenautomaten ein Ticket zu ziehen. Plötzlich griff eine
Täterin in den Rucksack der Hernerin und nahm deren Portmonee an
sich.
Anschließend wollten sich beide Diebinnen über die Rolltreppe
entfernen.

Das Bochumer Pärchen nahm sofort die Verfolgung auf und
hielt die beiden Taschendiebinnen zusammen mit weiteren Passanten bis
zum Eintreffen der Polizei fest.

Die beiden Frauen hatten zuvor die
Geldbörse unter einen Mülleimer geschmissen, als sie bemerkten, dass
sie beobachtet worden waren. Die Hernerin erhielt ihr Portmonee
zurück, es fehlte nichts. Die beiden polizeibekannten Tatverdächtigen
aus Dortmund (32,40) wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen
des Bochumer Kriminalkommissariats 31 dauern an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.