Ausstellung „Concrete Poetry“ verlängert

Anzeige
Das Kunstmuseum Bochum, Kortumstraße 147, verlängert die Ausstellung „Concrete Poetry – Die Sammlung des BRIDGES-Fotoprojekts Emscher Zukunft“ bis Sonntag, 3. November.

Üppig wuchernde Natur, leerstehende Gebäude, dunkle Tunnel und Wasseradern oder „chillende“ Jugendliche – in all seiner Vielschichtigkeit präsentiert sich die Emscherregion in der aktuellen Ausstellung des Kunstmuseums. Alle der knapp 320 gezeigten Fotografien stammen aus der BRIDGES Sammlung, einem Fotoprojekt, das die Emschergenossenschaft bereits 2005 initiiert hat.

Jedes Jahr werden nationale und internationale Fotografen eingeladen, sich künstlerisch mit dem Umbau des Emschertals auseinanderzusetzen. Die Ausstellung präsentiert erstmals einzelne Arbeiten oder gesamte Fotostrecken aller bisher prämierten Wettbewerber. Diese zeigen nicht nur die vielen Gesichter der Region, sondern stellen vor allem die unterschiedliche Herangehensweise der einzelnen Fotografen unter Beweis. So finden sich neben klassischen Landschaftsaufnahmen oder Porträts auch dokumentarisch angelegte und künstlerisch freie Fotografien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.