Bewerbungen für das Pflege-Studium sind jetzt möglich

Anzeige
Studieninteressierte, die zum Wintersemester 2015/2016 ein Pflege-Studium an der Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum aufnehmen möchten, können sich bis zum 15. Juni 2015 bewerben. Das Online-Bewerbungsverfahren wurde gestern auf der Homepage der Hochschule freigeschaltet.

Das Pflege-Studium findet in Form eines achtsemestrigen Vollzeitstudiums statt. Es kombiniert eine Ausbildung mit einem Studium und endet mit einer Doppelqualifikation. Absolventinnen und Absolventen legen die Staatliche Prüfung für die Berufszulassung im Schwerpunkt Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflege oder in der Altenpflege ab und erhalten nach vier erfolgreichen Jahren den international anerkannten akademischen Abschluss ‚Bachelor of Science‘.

Theorie und Praxis werden im Studium ‚Pflege‘ an der hsg eng verzahnt. Im Studium werden die theoretischen Inhalte vermittelt, welche in einem ersten Schritt modellhaft in Lernlaboren für die Praxis - den sogenannten SkillsLabs - eingeübt werden können. In diesem geschützten Raum können die Studierenden ihr bereits erlerntes theoretisches Wissen in die Praxis umsetzen. In die fachpraktische Ausbildung, welche bei einem Kooperationspartner der hsg stattfindet und drei Jahre dauert, fließen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse beispielsweise aus den Fachbereichen Pflegewissenschaft, Medizin oder Gerontologie ein.

Die Hochschule für Gesundheit verfolgt im Studiengang Pflege den sogenannten generalistischen Ansatz. Die bisherigen Richtungen der Ausbildung (Gesundheits- und Krankenpflege; Altenpflege; Gesundheits- und Kinderkrankenpflege) werden an der hsg zusammengeführt. Ein Wechsel zwischen den einzelnen Pflegeberufen wird somit im späteren Berufsleben erleichtert. „Wir verfolgen den generalistischen Ansatz seit der Gründung der Hochschule Ende 2009“, betonte Prof. Dr. Anke Fesenfeld, Leiterin des Studienbereichs Pflege, heute in Bochum.

Aufgrund der Berufsgesetze ist es notwendig, dass die Pflege-Studierenden der hsg gleich zu Beginn einen der drei Schwerpunkte (Gesundheits- und Krankenpflege; Altenpflege; Gesundheits- und Kinderkrankenpflege) wählen. Die Staatliche Prüfung und die Berufszulassung erfolgen in dem gewählten Schwerpunkt. Fesenfeld: „Das Studium ist aber so gestaltet, dass all das realisiert wird, was im Rahmen der derzeit gültigen Gesetze an generalistischer Ausrichtung möglich ist.“

Das Online-Bewerbungsverfahren für den Bachelor-Studiengang Pflege über die hsg-Homepage ist mit einem Online-Selfassessment verknüpft. Zur vollständigen Bewerbung gehört es, nach der Online-Bewerbung zusätzlich Bewerbungsunterlagen per Post bis zum 15. Juni 2015 an das ‚Bewerbungsbüro Pflege‘ zu senden.

Über die Kooperationspartner des Studiengangs können sich Studieninteressierte auf der Homepage der Hochschule informieren.

Studieninteressierte können sich zudem in einer offenen Sprechstunde vom Studierendenservice beraten lassen oder an einem Schnupper-Tag im jeweiligen Studiengang teilnehmen.

Weitere Informationen über Beratungsangebote finden Sie hier.

Informationen zum Bewerbungsverfahren bietet der Studierendenservice unter den Telefonnummern: 0234-77727-369/-376 oder per E-Mail unter: studierendenservice(at)hs-gesundheit.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.