Bochumer Südwesten: Zwei Unfälle am Wochenende

Anzeige
In Linden geriet ein PKW in höhe der Polizeiwache außer Kontrolle. (Foto: Polizei Bochum)

Am zurückliegenden Wochenende kam es auf der Hattinger Straße in Bochum gleich zu zwei schweren Verkehrsunfällen.

Am 19. Dezember beabsichtigte ein Bochumer (40) kurz vor 15 Uhr, zu Fuß die Fahrbahn in Höhe der Haltestelle "Haus Weitmar" zu überqueren. Er wollte die Straßenbahn erreichen, die in Richtung Innenstadt unterwegs war. Dabei rannte er seitlich in das Auto eines 48-jährigen Bochumers, der in Richtung Linden unterwegs war und in zweiter Reihe fuhr. Der 40-Jährige stürzte zu Boden und verletzte sich schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein örtliches Krankenhaus, in dem er stationär verblieb.

Zu einem weiteren heftigen Unfall kam es einen Tag zuvor, am 18. Dezember, um 15 Uhr. Ein 78-jähriger Bochumer fuhr mit seinem Auto in Richtung Hattingen. In Höhe der Polizeiwache Linden geriet er aus bisher nicht geklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Hier touchierte er zwei entgegenkommende PKW. Zurück auf seiner Fahrspur fuhr er dem vorausfahrenden Auto auf und steuerte anschließend auf den rechten Gehweg. Hier kollidierte er mit mehreren Absperrpfosten und kam letztendlich zum Stehen. Der Senior wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste in einem nahegelegenen Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Das Bochumer Verkehrskommissariat (VK 1) hat die weiteren Ermittlungen zu den Unfällen aufgenommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
266
Kerstin Siepermann aus Bochum | 22.12.2015 | 18:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.