Boxenstopp für Dampfloks – THW Bochum stellt die Wasserversorgung im Eisenbahnmuseum Bochum sicher

Anzeige
An der Einsatzstelle wurden auch 2 Pufferpecken installiert um den imensen Wasserbedarf der Loks schnellstmöglich abdecken zu können

Es erinnerte ein wenig an einen Boxenstopp in der Formel 1 als am 18. Und 19. April 2015 die Dampfloks an den Museumstagen des Eisenbahnmuseums Bochum-Dahlhausen von den Einsatzkräften des THW betankt wurden. Mit verschiedenen Adaptern, Pumpen, Schläuchen und einer Förderleistung von mehr als 3000 Liter Wasser in der Minute ersetzten die Einsatzkräfte des THW so erfolgreich den defekten Wasserturm des Museums und sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Museumstage.

Nachdem bereits früh feststand, dass der Wasserturm des Eisenbahnmuseums bei den Museumstagen nicht zur Verfügung stehen würde, wurde das THW Bochum gebeten die Wasserversorgung für die zahlreichen Dampflokomotiven mit Wasser aus der nahe gelegenen Ruhr zu übernehmen und konnte zugleich somit die Leistungsfähigkeit des THW als Öffentlichkeitsmaßnahme präsentieren.

Zuerst ging es an die theoretische Planung hinsichtlich der Förderstrecke und der möglichen Förderleistung. Nach grünem Licht hinsichtlich Wasserqualität und technischen Voraussetzungen ging es am 18. April für die Einsatzkräfte der Fachgruppe Wasserschaden Pumpen früh los. Bereits vormittags sollten die ersten Betankungen stattfinden und bis dahin galt es gut 400 Meter Schlauchstrecke zu verlegen sowie Pumpen und Pufferbecken zu installieren.

Als dann die erste „durstige Kundin“, eine Lokomotive der Baureihe 01 mit mehr als 24m Länge 2350PS, vorrollte lag bereits alles bereit um die mehr als 38.000 Liter Wasser fassenden Tanks zu befüllen. Mit Schläuchen und Adaptern für die Anschlüsse der in den Niederlanden beheimateten Lokomotive wurde die Befüllung in weniger als 10 Minuten durchgeführt sodass der Fahrplan für die Museumsfahrten eingehalten und die Lokführer glücklich wieder auf Strecke gehen konnten.

Für das THW Bochum war dies ein besonderer Einsatz, denn Dampfloks wurden in den zahlreichen Einsätzen der letzten Jahre auch hier noch nie befüllt. Dank der guten Zusammenarbeit im Team und den Mitarbeitern des Eisenbahnmuseums konnte auch diese Aktion erfolgreich abgeschlossen werden und die großen und kleinen Eisenbahnfreunde kamen bei strahlendem Sonnenschein und mit viel Dampf auf ihre Kosten.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.702
Volker Dau aus Bochum | 21.04.2015 | 18:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.