Brand bei AGR-DAR (ehem. Kost) - Empfehlungen des Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz für die Anwohner

Anzeige
Weithin sichtbar war die Rauchfahne
Am Morgen des 27. August ist es bei der Fa. AGR-DAR (ehem. Fa. Kost),

Rensingstraße 14, zu einem Brand im Bereich der Altholzaufbereitung und der DSD-Kunststoffsortierung gekommen. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) wurde von der Bezirksregierung zur Prüfung der Umweltauswirkungen eingeschaltet. Das LANUV empfiehlt folgende Vorsichtsmaßnahmen für die von Brandniederschlägen betroffenen Bereiche:

Brandreste können soweit möglich zusammengefegt und im Hausmüll
entsorgt werden

Verunreinigte Rasenflächen können gemäht und der Grünschnitt soll im
Hausmüll entsorgt werden

Gegenstände mit denen ein Hautkontakt entstehen kann (Spielgeräte,
Geländer Sitzgelegenheiten, Gartenmöbel etc.) sollen abgewaschen werden
(Haushaltsreiniger verwenden). Das Waschwasser kann mit dem normalen Abwasser entsorgt werden.

Bei den Reinigungsmaßnahmen ist ein Hautkontakt zu vermeiden
(Haushaltshandschuhe tragen)

Verunreinigte Nahrungsmittel wurden vom LANUV beprobt und werden
derzeit untersucht. Die Ergebnisse liegen voraussichtlich in der kommenden
Woche vor.

Auf den Verzehr von verunreinigten Nahrungspflanzen (Obst und Gemüse)
aus dem eigenen Garten sollte daher zunächst vorsorglich verzichtet werden.

Bei Luftmessungen durch Feuerwehr und LANUV im Bereich Bochum und Herne
konnten keine Schadstoffe nachgewiesen werden. In der Rauchfahne wurde keine erhebliche Schadstoffbelastung festgestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.