Brutaler Mordversuch noch nicht geklärt - Wer kennt diesen Mann? -- Mit neuem Kommentar!

Anzeige
Dieser Mann wird als Tatverdächtiger zum Mord-Versuch gesucht! (Foto: Polizei Bochum)
 
"Oskar", der letze Grüne meint: Werden jetzt schon in Deutschland Menschen gesteinigt oder was war das für ein merkwürdiger Tatablauf? TPD-Foto:Volker Dau
Bochum: Tatort |  Bochum / Brutaler Überfall noch nicht geklärt - Wer kennt diesen Mann?

PHK Volker Schütte meldete:

Anmerkung: Die Bochumer Polizeipressestelle bestätigte mir gerade um 14,37 Uhr am 7.12. meine Darstellung das es doch  als Mordversuch bewertet und eingestuft wird!


Noch hat die intensive polizeiliche Arbeit nicht zur Ermittlung
des Täters geführt, der in Nacht zum 9. November 2017 (Donnerstag) im
Bereich der S-Bahnüberführung an der Ümminger Straße 2 in
Bochum-Langendreer einen Fußgänger (55) auf brutale Weise überfallen
hat.

Der Täter folgte dem Bochumer zunächst auf den Parkplatz gegenüber
der "Alten Bahnhofstraße".

Dort schlug er den 55-Jährigen gegen 1.30 Uhr zu Boden und bewarf ihn mit faustgroßen Verbundsteinen, die dort in größerer Menge gelagert sind.

Anschließend bedeckte der Täter das augenscheinlich bewusstlose
Opfer fast komplett mit weiteren Steinen, einer Palette sowie
mehreren Säcken mit Splitt. Danach flüchtete der Mann vom Tatort.

Der Geschädigte, der sich über mehrere Stunden nicht selbst
befreien konnte, wurde gegen 3.50 Uhr gefunden.

Eine Rettungswagenbesatzung brachte den stark unterkühlten Mann, der sich
mehrere Rippenbrüche zugezogen hatte, in ein örtliches Krankenhaus,
wo er zunächst auf der Intensivstation behandelt wurde. Mittlerweile
konnte der 55-Jährige das Hospital wieder verlassen.

Im Rahmen der Ermittlungen sind die Kripo-Beamten auf die Bilder
einer Überwachungskamera gestoßen, die die Tat und den Täter
"verschwommen" zeigen.


Der Tatverdächtige ist zwischen 20 und 30 Jahren, schlank, trägt
möglicherweise einen Vollbart und war mit einer auffälligen hellen
Jacke bekleidet, deren Schulterbereich und deren Seiten- und
Brusttaschen dunkel abgesetzt sind.

Kurz vor der Tat ist dem Täter auf dem Gehweg der Ümminger Straße
ein Paar entgegengekommen, das ihn gesehen haben muss.

Dieses Pärchen, aber auch weitere Personen, die Angaben zu dem
Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit dem
Kriminalkommissariat 11 (Tel.: 0234 / 909-4106) oder der
Kriminalwache (Tel.: 0234 / 909-4441) in Verbindung zu setzen.

Kommentar von Volker Dau:

Ich frage mich wie die Staatsanwaltschaft diesen Fall bewertet?

Es wäre nett, wenn die Polizei dazu die Staatsanwaltschaft fragen und dies nachberichten würde!

Ist das nicht Mordversuch oder mindestens versuchter Totschlag?

Immerhin wurde der Mann schwer verletzt so "beschwert" das er sich nicht selbst retten konnte und damit sein möglicher Tod mindestens billigend in Kauf genommen!

Dazu auch der Tatbestand der Vertuschung des vorhergegangenen Überfalls! 

Weiterhin das Bedecken des Opfers um einen rechtzeitigen  Fund und die Rettung zum verhindern!

Da fehlt doch nichts an den Mordmerkmalen oder?
----------------------------------------------------------------------------------------
Anmerkung: Die Bochumer Polizeipressestelle bestätigte mir gerade um 14,37 Uhr am 7.12. meine Darstellung das es doch als Mordversuch bewertet und eingestuft wird!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentare
39.559
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 06.12.2017 | 13:04  
38.346
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 07.12.2017 | 14:32  
16.462
Volker Dau aus Bochum | 07.12.2017 | 15:28  
16.462
Volker Dau aus Bochum | 07.12.2017 | 20:06  
16.462
Volker Dau aus Bochum | 07.12.2017 | 22:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.