Die Reise des Tannenbaums

Anzeige
Bei vielen schmückt der festlich dekorierte Tannenbaum bereits das Wohnzimmer. Andere warten bis zum 23. Dezember mit dem Kauf der Nordmanntanne oder der Blaufichte, um der Familie am Heiligen Abend eine besondere Freude zu machen.

Ich habe bisher Mitte Dezember zugeschlagen, und beim örtlichen Tannenbaumverkauf mein Glück versucht. Mit Erfolg: Meine Tochter freute sich über das Bäumchen, welches wir dann gemeinsam schmückten.
In diesem Jahr ist aber alles anders. Mein Vater hat uns eingeladen, ihn ins Sauerland zu begleiten. Dort wird der Tannenbaumkauf dann zum Event.
Nach der Anreise darf man einen Leiterwagen besteigen und in die Schonung fahren. Anschließend sucht man sich den passenden Baum aus und fällt ihn. Um nach der schweren Arbeit zu verschnaufen, gibt es Bratapfel und Glühwein stilecht in der Scheune.
Alles in allem wird der Weihnachtsbaum keineswegs günstiger, aber sein eigenes Bäumchen zu schlagen und dann festlich zu schmücken, ist bestimmt eine Fahrt ins Sauerland wert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.