Einsatz von Spezialeinsatzkräften nach vermuteten Schüssen aus einer Wohnung

Anzeige
(Foto: Karsten John)

Am Freitag, 9. August, um 18:10 Uhr, meldete ein Zeuge, dass er zwei nallgeräusche gehört habe. Er glaube, dass aus einer gegenüberliegenden Wohnung an der Straße "Am Stadion" in Bochum jemand in Richtung seines Hauses geschossen habe.

Dies führte zu einem umfangreichen Einsatz der Bochumer Polizei. Es war zunächst
nicht klar, ob mit einer scharfen Schusswaffe auf den Hinterhof geschossen worden war. Deswegen wurde das Wohnhaus umstellt und die Castroper Straße im Bereich "Am Stadion" für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Spezialeinsatzkräfte wurden angefordert. Diese betraten das Haus mit einem Schlüssel. Es wurden neun Personen angetroffen. Die Wohnräume wurden durchsucht. Hierbei konnte keine Waffe aufgefunden werden.

Wer die möglichen Schüsse abgegeben hat oder ob es sich überhaupt um Schussabgaben gehandelt hat, konnte bisher noch nicht eindeutig geklärt werden. Es wurden keine Einschusslöcher von Projektilen festgestellt. Die Ermittlungen der Bochumer Kriminalpolizei dauern an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.