Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Bochum Harpen

Anzeige
 
Kinder malen für das DRK Bilder.
Bochum: Harpen |

Nach einer langen Reise sind in der vom DRK Bochum betreuten Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge derzeit 149 Flüchtlinge angekommen. Die Aufnahme erfolgte in einer großen leerstehenden Halle im Stadtteil Harpen.

Die Gesamtkapazität kann im Bedarfsfall noch auf 220 aufgestockt werden. Dies wird sicherlich notwendig werden, wenn die Temperaturen weiter fallen und der Flüchtlingsstrom nach Deutschland nicht abreißt. Und davon ist auszugehen.

Ein solcher Krieg, wie er in der Region um Syrien geführt wird, verursacht unermessliches Leid vor allem bei der Zivilbevölkerung. Die Nachrichten berichten tagtäglich über die bewaffnete Auseinandersetzungen und die Fluchtfolgen der Zivilbevölkerung. Es ist Aufgabe des Roten Kreuzes, die Regeln des humanitären Völkerrechts nicht nur zu verbreiten, sondern auch zu praktizieren. Nun lindern wir ein wenig die Not der aus ihrer Heimat geflohenen Menschen, direkt hier in Bochum.

Es sind Einzelreisende oder Familien, welche die Flucht bis hierher nach Bochum brachte. Nun sind sie erst einmal in Sicherheit und bekommen Essen und eine Stelle zum Schlafen, werden registriert und medizinisch versorgt. Und darüber ist der Großteil der Flüchtigen sehr dankbar, wie die gemalten Bilder im Eingangsbereich eindrucksvoll beweisen.

Um nicht immer wieder in Gedanken bei den zurückgebliebenen Familienmitgliedern zu sein, beschäftigen sie sich mit Fußball- oder Federballspielen. Die kleinsten finden Interesse an den extra für sie abgesperrten Kinderbereich mit diversen Spielzeugen. Die großzügige Freifläche innerhalb und außerhalb der Aufnahmestelle sorgt hierbei für den nötigen Freiraum. Nur zur Essensausgabe wird es ein wenig belebter, viele warten geduldig auf die warme Mittagsmahlzeit, die im -DRK Haus der Generationen- zubereitet wurde. Nicht nur für diese Erstaufnahmestelle, sondern auch für andere Flüchtlingsunterkünfte in Bochum kocht das Team vom DRK. Insgesamt 1.500 Essen werden täglich durch die Küche der Pflegeeinrichtung in Bochum Weitmar zubereitet und verteilt. Auch die Frühstück- und Abendversorgung stellen die Helferinnen und Helfer des DRK bereit. „Das war anfänglich eine große logistische Herausforderung, aber nun sind wir ein eingespieltes Team“, so die Hauswirtschaftliche Leiterin Martina Effers, die auch immer mal wieder selber vor Ort ist.

Weitere Unterstützung wird benötigt

Um diese Aufgabe zu stemmen, sucht das DRK Bochum weiter nach Verstärkung. Betreuungskräfte und Küchenpersonal können sich unter der unten stehenden Adresse bewerben. Aber auch ehrenamtliche Hilfe, zum Beispiel zur Betreuung der Spielecke wird gebraucht. Kleidungs- und Spielzeugspenden können derzeit noch nicht vor Ort in Harpen entgegen genommen werden. Im -DRK Haus der Generationen - , An der Holtbrügge 2-6 in Bochum Weitmar können Sie Sachspenden abgeben. Wohnungsinventar und Geschirr wird derzeit nicht benötigt, da zeitnah ein Großteil der Flüchtlinge, nach erfolgter Registrierung weiter vermittelt werden soll und entsprechende Lagerungsmöglichkeiten fehlen.

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Bochum e.V.
DRK Zentrum Weitmar
Z.Hd. Hauswirtschaftsleitung
Haus der Generationen
An der Holtbrügge 2-6
44795 Bochum

PS: Auf Bilder von "Geflüchteten" haben wir bewusst zum Schutz der Privatsphäre verzichtet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.