Feste feiern nach den Prozessionen in Altenbochum und Wiemelhausen

Anzeige
Kabarett: Reinigungsfachkraft Waltraud Ehlert räumt Freitagabend in Altenbochum auf. (Foto: Stadtspiegel-Archiv)
Erst die Fronleichnamsprozession, dann viertägige Gemeindefeste: In Wiemelhausen und Altenbochum-Laer wird am langen Wochenende rund um die Kirchtürme kräftig gefeiert.

In Wiemelhausen beginnt am Donnerstag der Gottesdienst
um 9.30 Uhr in der St. Johannes-Kirche, anschließend nimmt die Prozession den Weg über Rüsenacker - Am Bleckmannshof bis zum Matthias-Claudius-Haus dann weiter über Am Bleckmannshof - Brenscheder Straße - Borgholzstraße - St.-Johannes-Stift zum Schlusssegen vor der Kirche. Im Anschluss wird das viertägige Gemeindefest im Kirchviertel eröffnet. Höhepunkte sind am Donnerstag von 13 bis 17 Uhr eine Kinder-Kirmes, Konzerte der Musikfreunde Werne um 18 Uhr am St. Johannes-Stift und 19 Uhr am Gemeindezentrum, um 21 Uhr zünden die Pfadfinder das Johannes-Feuer. Freitag beginnt um 15 Uhr der Senioren-Nachmittag, Samstag lockt nach der Vorabendmesse ein Dämmerschoppen. Sonntag gestaltet der FaGot-Chor ab 11.30 Uhr den Familiengottesdienst, Magic Sergio und die Dixiefriends sind anschließend vor Ort, um 15 Uhr beginnt eine Kleinkinderandacht vor dem Kinderfest am Kindergarten.

In Altenbochum wird von Donnerstag bis Sonntag an der Liebfrauenkirche gefeiert: Um 9 Uhr beginnt der Gottesdienst mit Prozession und Abschluss im Gemeindezentrum. Freitag sorgt Waltraud Ehlert ab 20.30 Uhr am Kabarettabend für Ordnung. Beim Kinderfest am Samstag ab 14 Uhr wartet auch ein Galdiatorenkissen auf Zweikämpfer, am Abend gibt es Live-Musik. Der Sonntag klingt nach dem Familiengottesdienst mit Bungeerun, Spielmobil und Kindersingspiel aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.