Gregor Gysi kommt in der Rolle des Moderators nach Bochum - Talkreihe auf Gut Mausbeck

Anzeige
Gregor Gysi empfängt in diesem Jahr viermal Gäste im Gut Mausbeck. Erster Gast beim neuen Talk ist Hubertus Meyer-Burckhardt. (Foto: Andreas Molatta)
 
(C) Andreas Molatta , 14.03.2017 , Bochum , PK zu der Talkreihe "Gysis Begegnungen" im Restaurant Gut Mausbeck , Dr. Gregor Gysi

Vier Berufe übt er nach eigener Aussage aus: Politiker, Rechtsanwalt, Publizist und Moderator. In der Rolle des Moderators kennen ihn allerdings wohl nur die Berliner. Im Deutschen Theater plaudert Gysi bereits seit 2003 regelmäßig mit deutscher Prominenz. Das wird sich ändern: Viermal fühlt der ehemalige Spitzenpolitiker in diesem Jahr bei "Gysis Begegnungen" im Gut Mausbeck künftig auch in Bochum Gästen auf den Zahn.



Gregor Gysi erzählt gerne und gerne viel und das in charmant-humoriger Weise. Eben so, dass man sich bei einem Glas Wein entspannt zurücklehnen und stundenlang zuhören möchte. Dass ausgerechnet er sich zurücknehmen und als Moderator seinen Gästen Raum geben kann, ist nicht ganz einfach vorzustellen. Aber: "Ich stelle nur Fragen, vielleicht mal garniert mit einer kleinen Anekdote, aber 90 Prozent der Redezeit gehört meinen Gästen", verspricht Gregor Gysi. Und schiebt als Beleg einen Satz seiner Kinder hinterher, die ihm, seit er politisch ausschließlich als Abgeordneter tätig ist, bestätigen: "Papa, du hörst jetzt besser zu."
100-mal hat er bereits Prominenten aus Politik, Kultur und Gesellschaft im Deutschen Theater in Berlin zugehört, wobei sein 100. Gast er selbst war. Und weil das mit dem Sich-selbst-Interviewen und Zuhören zeitgleich etwas schwierig ist, war es die große Brecht-Schauspielerin Carmen-Maja Antoni, die den Menschen Gregor Gysi befragte. "Im Nachhinein stellte sich heraus, dass wir uns verzählt hatten. Ich war der 101. Gast und somit kam Campino in den Genuss, als Jubiläumsgast gezählt zu werden", erinnert sich Gysi.
Neben dem Sänger der Toten Hosen gehörten unter anderem Theatermann Peter Zadek, Roger Willemsen, Egon Bahr, Günter Gaus, Iris Berben, Mario Adorf, Klaus Maria Brandauer, Wolfgang Kohlhaase, Armin Müller-Stahl, Senta Berger, Marcel Reich-Ranicki, Heribert Prantl, Peter Scholl-Latour, Gisela May, Dieter Hildebrandt und Thomas Gottschalk zur illustren und prominent besetzten Runde von Gregor Gysis Gästen. Bei deren Auswahl er im Übrigen ein Veto-Recht hat. "Von dem habe ich allerdings noch nie Gebrauch gemacht."
Was ihn an seinen Gegenübern interessiert? "Ihre Biographien, ihre Kindheit, in welcher Umgebung sie aufgewachsen sind und warum sie so geworden sind, wie sie jetzt sind." In politische Diskussionen sollen die Gesprächsrunden nicht ausufern. Auch wenn der Linkspolitiker hin und wieder die ein oder andere politische Frage stellen wird. "Den Antworten und Meinungen meiner Gäste werde ich nicht widersprechen", verspricht Gysi.
Erster Gast in Bochum am Montag, 20. März, um 19.30 Uhr im Gut Mausbeck, Kornweg 36, ist Hubertus Meyer-Burckhardt. Eine Begegnung mit umgekehrten Vorzeichen und Premierencharakter: Der Gastgeber der NDR-Talk-Show wird befragt, statt selbst Fragen zu stellen. Und trotz seiner zahlreichen Auftritte in diversen Talkshows, "die ich nicht wirklich mochte, aber die die einzige Möglichkeit waren, Sachverhalte über mich, die Partei und mein politisches Denken richtigzustellen", war Gregor Gysi nie Gast von Hubertus Meyer-Burckhardt.

Die Termine:
- 20. März: Hubertus Meyer-Burckhardt (Moderator und Autor)
- 12. Juni: Veronica Ferres (Schauspielerin)
- 1. Oktober: Ina Müller (Musikerin und Moderatorin)
- 11. Dezember: Claus Peymann (Regisseur und Intendant) Die Gäste 2017
- veranstaltet wird die Reihe von Sascha Hellens „Hellen Medienprojekte GmbH“ in Kooperation mit dem Gut Mausbeck, Kornweg 36,
- Tickets unter: 0234/ 97 61 67 00.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.