Hier findet der gespendete Pullover gleich einen Abnehmer

Anzeige
Die Gruppe der Spender, Rotaract und Biker Union, Stammtisch Herne und Daaden, mit Einrichtungsleiterin Christiana Caldow (links)

„Tag der offenen Kleiderkammer“ bei der Wohnungslosenhilfe der Diakonie

Wenn sich Jung-Rotarier und die Mitglieder eines Motorradstammtisches zum Helfen zusammentun, kann nur etwas Gutes dabei herauskommen: in diesem Fall der „Tag der offenen Kleiderkammer“ bei der Inneren Mission – Diakonisches Werk Bochum e.V.

Rotaract und der Biker-Union-Stammtisch Herne und Daaden (Rheinland-Pfalz) hatten nicht nur Geld und Textilien gesammelt und mitgebracht, die Mitglieder übergaben sie in der Diakonie-Kleiderkammer auch selbst an wohnungslose Bochumer, schenkten Getränke aus und kamen mit den etwa 80 Menschen ins Gespräch.

„Wir bedanken uns ganz herzlich“, sagt Christiane Caldow, Leiterin der Wohnungslosenhilfe. „Besonders, weil die Hilfebedürftigen über die Spenden hinaus auch tatkräftige Unterstützung bekommen haben.“

Angeregt durch die unkomplizierte und offene Zusammenarbeit sagten beide Spendergruppen schon weitere Aktivitäten zu. Angedacht sind ein Grillfest im Juni und eine Veranstaltung zur Vorbereitung auf den Winter im September.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.