"Ich bin von der Krankenkasse!" - Dreiste Trickdiebin drängt sich in Wohnung

Anzeige
(Foto: Molatta)
Zu einem Trickdiebstahl mit leider erfolgreichem Ausgang kam es am 23. Februar, in der Wohnung eines 74-jährigen Mannes in Bochum. Gegen 16 Uhr, drängte eine unbekannte Frau mit den Worten "Ich bin von der Krankenkasse" in die Wohnung des Rentners an der Holbeinstraße. Dort setzte sie sich zunächst ins Wohnzimmer und verlangte von dem Senior diverse persönliche Papiere. Der Mann kam diesen Forderungen nach und holte die Dokumente aus einer Tasche, in der er auch sein Bargeld aufbewahrte. Die Trickdiebin bat den Rentner im Anschluss noch um einen Stift und einen Zettel. Kurz darauf gab
sie vor, diesen in den Wohnräumen "verloren" zu haben. Dadurch lenkte
sie den gutgläubigen Bochumer ab. Danach verließ die Frau recht zügig
gegen 16.30 Uhr, die Wohnung und das Haus. Erst später kam dem
74-Jährigen die ganze Geschichte seltsam vor. Er überprüfte seine
Wertgegenstände und stellte dabei den Verlust seines Bargeldes fest.
Die miese Diebin konnte wie folgt beschrieben werden: weiblich,
circa 172-175 cm groß, etwa 25-28 Jahre alt, braune schulterlange
Haare, sprach Deutsch ohne Akzent, trug eine schwarze Jacke, darunter
eine helle Bluse mit schwarzem Blumenmuster, die Bluse war vor dem
Bauch zusammengeknotet.
Das nun ermittelnde Kriminalkommissariat 14 bittet unter der
Rufnummer 0234/909-4143 (-4441 außerhalb der Geschäftszeiten) um
Zeugenhinweise.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.