Interview: Der Mann hinter „Moritz Fiege Helles“

Anzeige
Marc Zinkler, 43 (Foto: Foto: Molatta)

Drei Fragen an: Marc Zikler, Erster Braumeister der Bochumer Fiege-Brauerei

Marc Zinkler, 43, ist seit 2012 erster Braumeister bei Fiege. Schon an der Entwicklung des „Bernstein“ war er beteiligt. Jetzt ist er der kreative Kopf hinter dem „Moritz Fiege Helles“.

1.Wie lang hat es gedauert, bis das „Helle“ stand?
Wir haben etwa ein Dreivierteljahr an der Rezeptur gearbeitet und in der Zeit zwei, drei Probedurchläufe gemacht. Dafür haben wir extra eine kleine 50-Liter-Sudanlage. Zwischendrin haben wir immer an den Stellschrauben gedreht. Im Februar waren wir dann soweit, dass wir Jürgen und Hugo Fiege ein erstes Ergebnis vorgestellt haben.

2. Was sagen die 51 Fiege-Mitarbeiter zur neuen Kreation?
Offiziell wird ihnen das Bier auch erst heute vorgestellt – aber, ehrlich gesagt, würde es mich ziemlich enttäuschen, wenn nicht alle schon so neugierig wären, dass sie es nicht schon mal probiert hätten...

3. Wie ist das, eine ganz neue Biersorte zu entwickeln?

Das ist das Schönste am Braumeister-Sein: Dass man mit der ganzen Palette der unterschiedlichen Aromen spielen kann. Ich bin ja auch Biersommelier und tausche mich viel mit Köchen über bestimmte Eigenarten eines Bieres aus und zu welchem Essen es passt.

Mehr über das neue Bier aus Bochum lesen Sie hier:
http://www.lokalkompass.de/bochum/d539026.html
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.694
Volker Dau aus Bochum | 23.04.2015 | 20:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.