Kistenweise warme Kleidung für wohnungslose Bochumer

Anzeige
Christiane Caldow und Michael Doering entladen den Transporter des Bochumer Schauspielhauses.
Bochum: Beratungsstätte für Wohnungslose |

Michael Doering und seine Facebook-Freunde und Kollegen aus dem Schauspielhaus spenden an Diakonie-Beratungsstelle

Der Weihnachtsmann kam in schwarzer Jacke: Kurz vor dem Fest hat die Wohnungslosenhilfe der Inneren Mission – Diakonisches Werk Bochum kistenweise Kleidung, Hygieneartikel und Süßigkeiten gespendet bekommen.

Der Bochumer Michael Doering arbeitet seit 26 Jahren als Techniker im Schauspielhaus und hatte unter seinen Kollegen und Facebook-Freunden eine große Sammlung gestartet. „Gerade auf dem Weihnachtsmarkt ist mir aufgefallen, wie viele hilfsbedürftige Menschen in unserer Stadt unterwegs sind. Da wollte ich etwas unternehmen“, sagt er.

Und so rollte ein Schauspielhaus-Transporter vor der Diakonie-Beratungsstelle am Westring 28 an, wo sich auch die Kleiderkammer befindet. Den Gästen, die sich in den Räumen aufwärmten, drückte Doering spontan Schokoweihnachtsmänner in die Hand. „Ich will zeigen, dass es gar nicht so viel Mühe kostet, zu helfen und Gleichgesinnte zu finden“, sagt Doering. Gemeinsam mit seiner Nachbarin Petra Rogall hatte er in den Nächten vor der Spendenübergabe die Textilien noch sortiert.

Christiane Caldow, Leitung der Wohnungslosenhilfe, freute sich sehr über die nützlichen Kisten und Tüten. Sie und ihr Team sichteten die Artikel sogleich und gaben noch am selben Tag die ersten an bedürftige Bochumer weiter.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.