Kradfahrer stürzt auf die Fahrbahn - Zeugen gesucht!

Anzeige
(Foto: Molatta)

Zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Flucht des Verursachers soll es am 19. Oktober, auf dem Südring, in Höhe der Luisenstraße in der Bochumer Innenstadt, gekommen sein.

Gegen 13 Uhr, war dort ein Motorradfahrer auf seiner Maschine in Richtung Hauptbahnhof unterwegs. Hierzu nutzte er den linken von zwei Fahrstreifen. Ein bislang unbekannter Autofahrer befuhr zeitgleich ebenfalls den Südring. Der Wagen befand sich jedoch etwa zwei Fahrzeuglängen vor dem Motorradfahrer, auf der rechten Fahrspur.

In Höhe der Luisenstraße soll der Pkw dann auf den linken Fahrstreifen gesteuert worden sein. Um eine Kollision zu vermeiden leitete der Kradfahrer eine Notbremsung ein und stürzte dabei mit seinem Gefährt zu Boden.

Der Autofahrer soll daraufhin deutlich die Geschwindigkeit verringert haben, hielt jedoch nicht an, sondern setzte seine Fahrt in Richtung Hauptbahnhof weiter fort.

Durch den Sturz entstand am Motorrad Sachschaden, der Bochumer zog sich leichte Verletzungen zu. Bei dem flüchtigen Auto soll es sich vermutlich um einen Kombi, Ford oder Opel in Grün-Metallic, gehandelt haben.

Die Ermittler des Bochumer Verkehrskommissariats bitten um sachdienliche Zeugenhinweise, die zur Feststellung der Identität des Autofahrers führen können. Unter der Rufnummer 0234/909-5205 (-3121 außerhalb der Geschäftszeit) werden diese entgegengenommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.