Mentoring-Programm der hsg geht in die dritte Runde

Anzeige
13 hsg-Studierende und 13 Mentorinnen und Mentoren bildeten Zweierteams, um in den sogenannten 'Tandems' künftig über den Berufseinstieg zu sprechen. Foto: hsg
Die Hochschule für Gesundheit (hsg) hat den dritten Durchlauf ihres Mentoring-Programms „Neue Wege gehen – gemeinsam Pionier*in sein“ am 14. April 2016 gestartet. Aus den Studienbereichen Ergotherapie, Logopädie, Pflege und Physiotherapie der hsg wurden 13 Tandems aus Studierenden und Mentor*innen gebildet. Im Mentoring-Programm der hsg begleiten und beraten akademisierte Praktiker*innen aus dem Gesundheitsbereich motivierte Studierende in Tandems und erarbeiten mit ihnen Fragen rund um die Berufsorientierung und den Berufseinstieg.

Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung im Neubau der Hochschule haben sich die jeweiligen Mentor*innen und Mentees kennengelernt und schon ein erstes Gespräch geführt. Die hsg bietet dieses Programm bereits seit dem Jahr 2014 Bachelorstudierenden des Departments für Angewandte Gesundheitswissenschaften an. Im Mai 2016 wird das Programm „Neue Wege gehen – gemeinsam berufliche Perspektiven schaffen“ auch für Bachelorstudierende des Departments of Community Health starten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.