Metropole Ruhrgebiet

Anzeige
Klutensee / Lüdinghausen

Bochum: Metropole Ruhrgebiet /


Was für eine Frage. Da bin ich doch tatsächlich gelöchert worden, was mir am Ruhrgebiet nicht passt - und ob aus meiner Sicht die Bezeichnung Metropole zum Ruhrgebiet passt.
Ja – was hätte ich denn antworten sollen, dass Metropolska besser passt? Ne-ne, darüber musste selbst Danuta, meine aus Polen stammende Freundin kichern, die mit mir die Meinung teilt, dass man das Ruhrgebiet bei aller Wildheit (wilde Müllkippen) und Beschmiertheit (Farbschmierereien) nicht nur schlechtsprechen sondern auch mal schönschreiben kann.

Und das habe ich dann auch getan, mit den passenden Fotos hintendran.
Bitteschön.



Ruhrgebiet mein Ruhrgebiet


Von „unserem“ Ruhrgebiet zu behaupten es sei durchwachsen, ist völlig korrekt. Immerhin zieht sich die Ruhr ganz schön .. durch das nach ihr genannte Gebiet. Plätschernd entspringt sie als Quelle bei Winterberg und mausert sich von dort zu einem über zweihundertkilometerlangen platschenden Fluss, der sich in Richtung Duisburg-Ruhrort bewegt, um sich vor Ort gefällig in den Rhein zu stürzen. Aus dem idyllischen Sauerland kommend unterquert die Ruhr auf ihrem Wasserweg feuchtfröhlich vielerlei Brücken, wobei sie es liebt, im Rauschzustand den einen oder anderen Pfeiler zu umspielen. Dabei genießt sie es, in ihrem Bett aus jeder Perspektive angehimmelt zu werden. Ebenso beschaulich sind die angrenzenden Auen und die herrlich satten Wiesen. Man kann behaupten, dass kaum einem Wanderer die atemberaubenden Sonnenuntergänge entgangen sind und ein beispielloser Flair die Abendstimmung umringt.
Durch sämtliche Städte oftmals doch recht übersteigert fließend, macht die Ruhr nicht nur in Bestwig oder Bochum, sondern auch in Witten Schön-Wetter. Windungs- wie einflussreich, dient sie der Trinkwassergewinnung. Was für ein Gewinn, wenn man bedenkt, dass an und von ihr 2,2 Millionen Menschen leben. Dass sie gern an sich erfrischen lässt, beweisen die vielen Vogelarten. In sich sehr lebendig, gemessen am Fischreichtum, dient sie auch als geniales Anglerwasser.
Auf sich hat es der 240 km lange Ruhrhöhenweg, der entlang der Ruhr führt. Ob oberes, mittleres oder unteres Ruhr-Tal, von einem Ort der Ruhe kann man ausgehen - wenn man gut zu Fuß ist.
Dort droben auf der Anhöhe, über der Ruhr, im Essener Süden, steht die von Alfred Krupp im Jahre 1873 errichtete berühmte Villa Hügel. Natürlich nicht nur um der wohlhabenden Bevölkerungsschicht Bewunderung zu entlocken..

Ruhrstauseen, wie beispielsweise der Harkort-, Hengstey-, Baldeney- und Kemnader-See, sind immer wieder gern besuchte Ausflugsziele. In der „Seeson“ versetzen Ausflugsschiffe die Gäste nicht selten ins Staunen, über die noch unbebauten Ruhr-Ufer, die das charakteristische Landschaftsbild prägen und hoffentlich noch lange bewahren.
3 1
2
1
1
3
1
1
2
2
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
12.694
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 11.03.2016 | 16:45  
1.825
Gabriele Pohley aus Velbert-Neviges | 11.03.2016 | 19:07  
29.715
Hildegard Grygierek aus Bochum | 11.03.2016 | 20:17  
29.715
Hildegard Grygierek aus Bochum | 11.03.2016 | 20:18  
21.685
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 11.03.2016 | 20:34  
10.886
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 11.03.2016 | 22:06  
31.060
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 11.03.2016 | 23:29  
29.715
Hildegard Grygierek aus Bochum | 12.03.2016 | 07:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.