Nachbarn aufgepasst! Aufmerksamkeit ist eine gute Gefahrenabwehr!

Anzeige
"Eingeschlagen" und "Eingeworfen" ist die Überschrift der heutigen Polizeimeldung!

Die Kriminalpolizei Bochum verzeichnet am zurückliegenden Wochenende neun Wohnungseinbrüche. An der Schlachthofstraße in Wattenscheid drangen am Freitag, zwischen 19.20 und 22.30 Uhr, Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus ein.

Unter zu Hilfenahme eines Blumenkübel konnten sie die hohe Balkonbrüstung
übersteigen und die Verglasung einer Balkontür mit einer Spitzhacke
einschlagen.

Mit Unterhaltungselektronik, Schmuck und Bargeld entfernten sich die Täter in unbekannte Richtung. Am Samstag ereignete sich ein weiterer Einbruch an der Straße "Am Vahrenholt" in Bochum-Stiepel. Kriminelle hatten, in der Zeit von 16.15 bis 18.25 Uhr, mit einem Pflasterstein die Fensterscheibe eines
Einfamilienhauses eingeworfen.

Sie verließen die Räumlichkeiten mit unbekannter Beute. Im Loh, Bauklohstraße, Hordeler Straße, Stockumer Straße, Sudholzstraße, Elsaßstraße sowie der Hauptstraße in Langendreer gab es weitere Einbrüche.

Bei diesen wurde unter anderem Bargeld, Computer, Fotoelektronik und Schmuck entwendet.
Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte (KK 14) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 0234/909-4143 oder -4441(Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.

Bis dahin die Meldung und hier der Kommentar:

Zur Zeit scheinen sich die bandenmässigen Tätergruppen wie ein Schwarm über Bochum auszubreiten, da ist Aufmerksamkeit und Gegenwehr notwendig!


Passen Sie auf Ihr Eigentum auf, bitten Sie um Nachbarschaftshilfe, melden Sie verdächtige Beobachtungen vorsorglich über "110" der Polizei!

Oft sind vorab "Kundschafter" unterwegs! Deshalb verdächtige Autokennzeichen /Fahrzeugtypen vorsorglich notieren und über "110" melden ,mit Ort , Datum, Uhrzeit der Sichtmeldung!

Sichern Sie z.B. Rolladen an Terassentüren mit einfachen Aufschiebesicherungen.

Lagern Sie Wertsachen lieber im Banksafe, um die Beute gering zu halten.

Weitere Ratschläge und Beratung vor Ort durch die Abteilung "Vorbeugung" der Polizei erreichbar über die 0234 909-0.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
13.702
Volker Dau aus Bochum | 01.12.2014 | 14:21  
13.702
Volker Dau aus Bochum | 02.12.2014 | 13:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.