Neue Vorsitzende des hsg-Senats ist Prof. Dr. Nicola Bauer

Anzeige
Prof. Dr. Nicola Bauer, Vorsitzende des hsg-Senats. Foto: hsg/Volker Wiciok
Prof. Dr. Nicola Bauer, Professorin Hebammenwissenschaft der Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum, ist am 10. Februar 2016 zur neuen Vorsitzenden des Senats der hsg gewählt worden. Neue stellvertretende Vorsitzende ist Prof. Dr. Dörte Zietz, Professorin im Studienbereich Physiotherapie. Nach der Wahl der Senatsmitglieder am 11. November 2015 fand die konstituierende Sitzung des neuen Senats am 10. Februar im Senatssaal der hsg statt.

Neben den Professorinnen Bauer und Zietz waren aus der Gruppe der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer weiterhin Prof. Dr. Philipp Eschenbeck und Prof. Dr. Gudrun Faller für vier Jahre in den Senat gewählt wurden. Ebenfalls für eine Amtszeit von vier Jahren gehören zum neuen Senat: Claudia Schmidt und Ursula Lauf aus der Gruppe der Akademischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Julia Röpert und Annette Pietsch aus der Gruppe der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Technik und Verwaltung. Für eine Amtszeit von einem Jahr wurden aus der Gruppe der Studierenden Maja Kuchler, Yvonne Gacki, Kim Weilbächer und Anja Marie Schroers in den Senat gewählt.

„Über die Wahl zur Vorsitzenden und die konstruktive Zusammenarbeit im nun erweiterten Senat mit insgesamt zwölf Mitgliedern freue ich mich“, erklärte Nicola Bauer direkt nach ihrer Wahl. Im Herbst 2015 hatte der Senat eine neue Grundordnung beschlossen. Während die Gruppe der Hochschullehrerinnen und -lehrer weiterhin mit vier Personen im Senat vertreten ist, wurde die Gruppe der Studierenden von bislang einem Mitglied auf vier Mitglieder aufgestockt. Von jeweils einer Stimme auf jeweils zwei Stimmen war die Mitbestimmung im Senat für die beiden Gruppen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Wissenschaft sowie aus dem Bereich Technik und Verwaltung gestärkt worden. Bauer betonte, dass es das Ziel des Senats sei, alle Gruppen der hsg an den Entscheidungsprozessen zu beteiligen. „Wir werden viele spannende Diskussionen haben“, so Bauer.

Zu den beratenden, nichtstimmberechtigten Mitgliedern des Senats gehören unter anderem die Mitglieder des Präsidiums und die Dekaninnen und Dekane der Departments.

Der Senat beschloss zudem die Satzung für das Institut für Angewandte Gesundheitsforschung (IAG), welches durch Beschluss des Präsidiums zum 1. Januar 2016 als zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Hochschule gegründet wurde. Mit Beschluss der Satzung ist das Institut arbeitsfähig. Die Gründungsmitglieder sind die Prof. Dr. Nicola Bauer, Prof. Dr. Kerstin Bilda, Prof. Dr. Christiane Falge, Prof. Dr. Heike Köckler, Prof. Dr. Christian Postert, Prof. Dr. Karl Reif, Prof. Dr. Sascha Sommer und Prof. Dr. Christian Thiel. Für einen Zeitraum von zwei Jahren wird Prof. Dr. Kerstin Bilda, Vize-Präsidentin für den Bereich Forschung, mit der Leitung des Instituts beauftragt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.