Ölspuren im Stadtgebiet Bochum - Über 16 Kilometer Straßen abgestreut

Anzeige
(Foto: Stadt)

Seit 8.30 Uhr war am 23. November, die Feuerwehr im Stadtgebiet im Einsatz, um mehrere lange Diesel- bzw. Ölspuren zu beseitigen.

Um 8.30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einer Ölspur gerufen. Ein Bus der BoGeStra hatte Öl auf einer Länge von etwa acht Kilometern verloren. Die Spur verlief über den Hustadtring, die Universitätsstraße, Markstraße, Heinrich König Straße, Blankensteiner Straße bis zum Busdepot auf der Hattinger Str.. Hier waren Einheiten der Hauptwache sowie die Löscheinheiten Bochum Mitte und Stiepel bis 12.30 Uhr im Einsatz.

Zeitgleich wurde eine kleinere Ölspur auf der A40, an der Ausfahrt Stadion von Einheiten der Innenstadtwache beseitigt.

Um 11.25 Uhr mussten Einheiten der Feuerwache Wattenscheid sowie der Löscheinheit Wattenscheid Mitte ebenfalls zu einer Ölspur ausrücken. Diese war ca. einen Kilometer lang und betraf die Vorstadtstraße, die Hüllerstraße, die Friedrich Ebert Straße und die Lyrenstraße. Nach ca. 1,5 Stunden war die Fahrbahn von Öl befreit.

Die Löscheinheit Dahlhausen musste auch hier fast zeitgleich eine Ölspur an der Hasenwinklerstraße, Am Sattelgut sowie an der Halfmannswiese beseitigen.

Um 12.55 Uhr rückte die Feuerwehr zu einer etwa sieben Kilometer langen Ölspur aus. Die Ölspur betraf die Hans Böckler Straße, Teile des Ostrings und die Wittener Str. bis zur Frielinghausstraße. Hier waren Einheiten der Hauptwache sowie die Löscheinheiten Wattenscheid Mitte und Bochum Mitte im Einsatz.

Während der Abstreu- und Reinigungsarbeiten kam es zu kleineren Verkehrsbeeinträchtigungen. Um 15.30 Uhr waren alle Einsätze beendet. Insgesamt waren 44 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.