Orkantief Niklas: Stasiopfer-Gedenkstätte musste geschlossen werden Sturmböen haben Teile des Daches abgehoben

Anzeige
Die Feuerwehr sichert heruntergerissene Dachrinne. (Foto: Gedenkstätte Berlin - Hohenschönhausen)
Berlin: Gedenkstätte | Orkantief Niklas: Stasiopfer-Gedenkstätte musste geschlossen werden
Sturmböen haben Teile des Daches abgehoben


Die Gedenkstätte im ehemaligen Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen musste am Dienstagnachmittag (31.3.) aus Sicherheitsgründen für den Besucherverkehr geschlossen werden.



Starke Sturmböen hatten Teile der Dachrinne und des Daches gelöst.

Die Feuerwehr hatte zwar gegen 14 Uhr eine lose hängende Dachrinne entfernt, doch wenig später fielen Teile des Daches auf den Erdboden.


Der Direktor der Gedenkstätte, Hubertus Knabe, verfügte daraufhin die Schließung der Gedenkstätte. „Die Sicherheit der Besucher geht vor.

Wir hoffen aber, dass am Mittwoch die Gedenkstätte wieder ihren Betrieb weiterführen und das Dach bald repariert werden kann
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.