Polizei-Puppenbühne für Senioren

Anzeige

Die Polizei Dortmund will Senioren mit „Puppen“ vor Gefahren im Straßenverkehr sensibel machen


Auf Sachen kommt die Polizei, da kann man mit Jim Knopf nur um die Wette mit dem Kopf schütteln. Also ich würde mal sagen, Senioren sind keine Kinder, sondern selbständige Menschen.

Nicht, dass ich etwas gegen eine Verkehrspuppenbühne hätte - aber kann es sein, dass die Verkehrspolizei zu viel Kasperle-Theater geguckt hat .. oder Augsburger Puppenkiste?

Das wäre ja genauso, als würden die Schutzmänner jungen Autofahrern auf den Knien, also auf dem Spieleteppich das rücksichtsvolle Fahren lehren, bevor es dann entspannt, bei einer Autorallye durch geschlossene Ortschaften, in die Spiel-Pause geht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
13 Kommentare
1.610
Barbara Erdmann aus Gladbeck | 13.07.2016 | 08:55  
29.720
Hildegard Grygierek aus Bochum | 13.07.2016 | 09:11  
29.709
Jürgen Daum aus Duisburg | 13.07.2016 | 09:51  
1.873
Marion Kamerau aus Bochum | 13.07.2016 | 09:52  
29.720
Hildegard Grygierek aus Bochum | 13.07.2016 | 11:04  
29.720
Hildegard Grygierek aus Bochum | 13.07.2016 | 11:06  
1.575
Martina Janßen aus Hattingen | 13.07.2016 | 13:50  
31.066
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 13.07.2016 | 16:13  
29.720
Hildegard Grygierek aus Bochum | 13.07.2016 | 17:09  
13.698
Volker Dau aus Bochum | 13.07.2016 | 22:16  
29.720
Hildegard Grygierek aus Bochum | 14.07.2016 | 12:32  
13.698
Volker Dau aus Bochum | 14.07.2016 | 14:01  
13.698
Volker Dau aus Bochum | 14.07.2016 | 14:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.