Power Piraten erkunden Zauberwald

Anzeige
Die selbstgebastelten Laternen leuchteten den Power Piraten den Weg zum Gipfle des Isenbergs. (Foto: Stadtwerke Bochum)

Zu einem besonderen Laternenumzug wagten sich 28 PowerPiraten des Stadtwerke-Kinderclubs in den dunklen Zauberwald. Der Bochumer Energieversorger hatte gemeinsam mit den Naturführern die außergewöhnliche Nachtwanderung auf den Isenburg in Hattingen organisiert.

Bei Anbruch der Dunkelheit ging „Waldläufer“ Martin mutigen Schrittes voran. Ausgestattet mit wetterfester Kleidung und Laternen folgten die PowerPiraten dem Naturführer über die schmalen Waldpfade in den Zauberwald. Auf dem Weg zum Gipfel entdeckten die Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren die unterschiedlichsten Waldbewohner. Elfen und Kobolde, die in kleinen Baumhäuschen leben, zeigten sich den Kindern und erzählten märchenhafte Geschichten.

Aber auch angsteinflößende Wesen waren im Zauberwald beheimatet: Trolle, denen der Magen so laut knurrte, dass man ihn den ganzen Berg hinab hören konnte sowie die böse Hexe galt es zu überlisten. Dank des Zaubertranks von Zwerg Louis Wildert und seinem 4000 Jahre alten Großvater kamen alle Kinder unversehrt auf dem Gipfel des Isenburgs an.

„Die Kombination aus Nachtwanderung und Erkundung der spannenden Märchenwelt war für die Kinder ein einmaliges Erlebnis. Unseren mutigen PowerPiraten konnten weder Nieselregen noch gruselige Zaubertrolle die gute Stimmung verderbenQ", fasst Anna Lena Maats, Leiterin des PowerPiraten-Clubs, den erlebnisreichen Laternenumzug zusammen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.