Rainer Einenkel verabschiedet sich von Opel und geht in die Transfergesellschaft...

Anzeige
Rainer Einenkel und sein "Team" im Dezember vor der Lackiererei. TPD-Bild:Volker Dau
Bochum: Opel-Werk Bochum | Diese Nachricht sandte Rainer Einenkel an Journalisten als Dank für die Zusammenarbeit... -- Ich gebe diese in Auszügen wieder...

Nach über 42 Jahren Opel werde ich zum 31. März 2015 aus dem Unternehmen ausscheiden und wie 2.700 weitere Bochumer Opelaner in die Transfergesellschaft wechseln.



Auf diesem Wege ein herzliches Danke für die oft kritische, aber immer sehr faire, sachliche und solidarische Berichterstattung über „unser“ Werk und die Menschen bei Opel und in der Region.

Mein Betriebsratskollege Murat Yaman wird als neugewählter Betriebsratsvorsitzender mit seiner großen Fachkenntnis und sozialer Kompetenz die Interessen der Kolleginnen und Kollegen im Warenersatzteillager und der Berufsausbildung weiterhin vertreten.

Das gilt auch bei der Berichterstattung über das Werk, die Menschen und im Kontakt mit Ihnen.


Wir werden uns sicherlich weiterhin begegnen, z.B. bei sozialen Projekten, beim Ostermarsch-Ruhr, bei Initiativen wie ‚GewerkschafterInnen für Frieden und Solidarität‘ und natürlich beim Grönemeyer-Konzert mit den Opelanern am 19.06.2015 in Bochum.




Aktuelle Informationen zum Abriss des Bochumer Werkes mit aktuellen Bildern oder zur Klage am Landgericht Darmstadt finden Sie weiterhin auf unserer BR-Homepage


www.wir-gemeinsam.eu



Beste und solidarische Grüße

Rainer Einenkel

Adam Opel AG

Betriebsrat Werk Bochum / Mitglied des Aufsichtsrates
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.